Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Dekorieren

Stricken verbindet

Wer gerne strickt oder häkelt kann heute ganz einfach zu einem Teil einer großen, weltweit vernetzten Gemeinschaft werden – und echtes Glück finden.

shutterstock
shutterstock

Stricken, Häkeln, Nähen – das ist längst keine Beschäftigung mehr für den einsamen Sessel oder das Nähzimmer zu Hause. Kontakt, Gespräch und aktive Entspannung sind Frauen, die handarbeiten, heute sehr wichtig. „Community“ heißt das Stichwort.

Über soziale Medien und via Online-Blogs im Internet tauschen sich die Frauen aus. Sie erzählen von ihren Projekten, teilen Ideen, teilen Bilder ihrer selbst gestrickten Pullis, ihrer kunstvoll genähten Tischdecken oder ihren pfiffigen gehäkelten Taschen. Die Gemeinschaft der handarbeitenden Frauen wird so zu einer weltweit vernetzten großen Gemeinschaft.

In Deutschland werden mit Artikeln aus dem Handarbeitsbedarf etwa 1,3 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Allein für Strickzubehör werden pro Jahr ca. 375 Millionen Euro ausgegeben. Wichtigster Trend ist das Nähen – und mit ca. 465 Millionen Euro pro Jahr auch der umsatzstärkste. Doch Messen wie „Handgemacht Kreativmarkt“, „creative world“ oder handmade“werden nicht nur besucht, um neueste Trends kennenzulernen oder sich über Materialien zu informieren – sie sind längst beliebte Treffpunkte der „Community“ geworden.

Trendforscher haben herausgefunden, dass gemeinsames Handarbeiten etwas mit dem Begriff „Hygge“ zu tun hat. Das Wort stammt aus dem Dänischen – wo Umfragen zufolge die glücklichsten Menschen der Welt leben. Zufriedenheit, Wir-Kultur, Bescheidenheit und Kleinigkeiten genießen – das gilt auch für Stricken, Häkeln & Co. Laut Zukunftsreport 2017 des Zukunftsinstituts zählen hier besondere Werte – es sich gemeinsam gemütlich zu machen, zum Beispiel bei einem Strickabend mit Freundinnen. Und darin, so sind sich Experten einig, spiegelt sich ein besonderes Bedürfnis vieler Frauen: der lauten, hektischen Welt durch eine besondere Handarbeitskultur Ruhe, Gemeinschaft und Zufriedenheit entgegenzusetzen.

Hübsche Anleitungen zum Stricken und Häkeln finden Sie hier:

 

 

Letzte Version vom 15. Januar 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nähen macht glücklichNähen macht glücklich Etwas Kreatives mit den Händen machen – das tut der Seele gut. Nähen, Stricken, Sticken, Häkeln helfen dem Kopf abzuschalten, weil er sich mit etwas anderem beschäftigt.
  • Handarbeiten für die SeeleHandarbeiten für die Seele Handarbeiten wie Stricken und Häkeln fördern die Gesundheit. Besonders hübsch im Sommer sind Stücke aus leichten Garnen.
  • Handarbeiten hält jungHandarbeiten hält jung Frauen, die gerne kreativ sind, wussten es schon immer: Handarbeiten macht glücklich. Jetzt haben sie den Beweis.
  • Häkeln und Stricken fürs OktoberfestHäkeln und Stricken fürs Oktoberfest O'Zapft is! Pünktlich zum Start des Oktoberfests haben wir uns mit Wiesn-Wirtin Katharina Wiemes näher unterhalten - und auch gleich die liebsten Strick- und Häkelvorlagen zum Thema rausgesucht.
  • Stricken ist gesundStricken ist gesund Gut fürs Gehirn, ideal fürs Herz – und die Hände bleiben beweglich. Stricken, Häkeln und Nähen erzeugen nicht nur schöne Dinge zum Behalten oder Verschenken, sondern auch Gesundheit.
  • Schönes aus Wollresten machenSchönes aus Wollresten machen Hier finden Sie tolle Anleitungen für hübsche Häkelsachen. Mit diesen kleinen Dingen können Sie Ihre Wollrestesammlung sinnvoll aufbrauchen.

Kommentare sind geschlossen.