Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Garten

Pflanzpläne für Ihren Garten

Tipps vom Gärtnermeister für die Gestaltung von Bauern-, Kies- oder Heidegärten. Alles über Standort, Bodenbeschaffenheit, Pflege und was Sie sonst noch beachten sollten.

© ISO
© ISO

Wertvolle Tipps vom Fachmann

Sie wünschen einen Bauern-, Kies- oder Heidegarten? Der Gärtnermeister Gero von Klitzing zeigt, welche Pflanzen Sie dann benötigen.

Schattengarten
Er kommt für alle in Frage, die die Herausforderung lieben und gern experimentieren. Farne wünschen sich feuchten Voll- oder Halbschatten. Nur der Gemeiner Wurmfarn (Dryopteris filix-mas) verträgt auch trockenen Vollschatten. Gräser wie Waldschmiele (Deschampsia caespitosa), Pfeifengras (Molinia caerulea), Riesensegge (Carex pendula) und Flattergras (Milium effusum) brauchen feuchten Halbschatten genau wie Primeln und Scharbockskraut (Ranunculus ficaria) während Chrsitrose ( Palmblatt Christrose (Helleborus foetidus), Buschwindröschen (Anemone ranunculoides und Anemone nemorosa), Leberblümchen (Hepatica nobilis) und Maiglöckchen auch mit vollem Schatten auskommen.

Rhododendrongarten
Wer schlichte Eleganz liebt und einen pflegeleichten Blickfang möchte, sollte Rhododendren in die Gartengestaltung einbeziehen. Rhododendren wünschen sich Halbschatten. Nur Yakushimanum-Hybriden  und alpine Wildsorten (z.B. Alpenrose Rhododendron hirsutum und Rhododendron ferrugineum, Rhododendron carolinianum, Rhododendron russatum) und deren Hybriden vertragen volle Sonne, denn sie stammen aus Lagen an oder oberhalb der Baumgrenze.

Kiesgarten
Stehen Sie auf asiatischen Stil? Dann ist er eine reizvolle Alternative zum Staudenbeet. Kiesgärten brauchen in der Regel wenig, sind ökologisch und doch ästhetisch. Kiesgärten passen eher in die Stadt. Es sei denn man hat sowieso ein sehr sandiges trockenes Grundstück. Ideale Pflanzen für einen Kiesgarten sind neben Gräsern u.a. Gold-Wolfsmilch (Euphorbia polychroma), Schafgarbe (Achillea millefoloium ‚Lachsschönheit’) und Fackellilien (Kniphofia x praecox). Für farbenprächtige Akzente im Frühjahr sorgen Zwiebelpflanzen wie Kaiserkrone (Fritillaria imperialis) und Zier-Lauch (Allium) .

Heidegarten
Wer wenig Arbeit will und ein trockenes Grundstück hat, der ist mit einem Heidegarten gut beraten. Gemeiner Wacholder oder Heide-Wacholder (Juniperus communis), Englische Heide (Erica x darleyensis), Glockenheide (Erica tetralix), Schneeheide (Erica carnea) und Besenheide (Calluna vulgaris), Silberdistel (Carlina acaulis), Sand-Nelke (Dianthus arenarius), Himalaja-Fetthenne (Sedum ewersii) gedeihen fast wie von selbst und brauchen wenig Zuneigung. Für die Planung: Unbedingt Findlinge, Baumstämme und Baumwurzeln integrieren, die geben zusätzlich Form und Struktur. Wege aus Rindenmulch, Naturpflaster oder Sand haben den natürlichsten Charakter. Vorsicht: Sandwege verunkrauten schnell.

Blumengarten
Wenn Sie Farben und üppige Vielfalt lieben, sind Staudenbeete ideal, in denen Blüten in harmonischen Farbkombis für Opulenz und Romantik sorgen. Hier sind dem individuellen Geschmack keine Grenzen gesetzt, je nachdem welche Farben man mag, ob das Beet eher sonnig oder halbschattig ist, der Boden eher sandig, humos oder lehmig. Wichtig: Kaufen Sie Stauden am besten in einer Gärtnerei vor Ort, da sind Sie sicher, dass die Pflanzen mit dem Klima zurecht kommen.

Romantischer Bauerngarten
Er versprüht pure Lebensfreude, ist allerdings arbeitsintensiv, weil die Hecken beschnitten und die gemixten Beete mit Blumen und Gemüse gut gepflegt und gedüngt werden müssen. Der Standort ist von großer Bedeutung. Am günstigsten ist eine vollsonnige Südseite, denn viele Pflanzen wie Tomaten, Gurken und Fenchel stammen ursprünglich aus südlichen Ländern.

Letzte Version vom 15. Januar 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Garten-Paradies für Bienen und HummelGarten-Paradies für Bienen und Hummel Wenn Sie es lieben wie Bienen und Co durch Ihren Garten summen, dann können Sie schon jetzt die richtigen Pflanzen setzen und damit für genügend Nahrung sorgen.
  • Unser Hortensien GuideUnser Hortensien Guide Ausladende Sträucher mit sattgrünen Blättern und eine üppige Blütenpracht: Hortensien müssen sich in heimischen Gärten gewiss nicht verstecken und blühen diesen Sommer wieder besonders schön.
  • So überwintern Sie Ihre LieblingspflanzenSo überwintern Sie Ihre Lieblingspflanzen Wenn die Temperaturen fallen, sollte man sich um seine Pflanzen Gedanken machen. Denn nur dann haben sie eine Chance, richtig zu überwintern.
  • Die optimale HeckeDie optimale Hecke Wer einen Garten hat, kennt die Unsicherheiten, welche Bäume, Pflanzen oder Hecken optimal passen würden. Lesen Sie hier Tipps, die bei der Gartenanlage helfen können.
  • Einen Besuch wert: Offene GärtenEinen Besuch wert: Offene Gärten Jetzt stehen wieder viele Gärten für Besucher offen, um sich in ihrer ganze Pracht zu zeigen. Einige der schönsten haben wir für Sie zusammengesucht.
  • Helleborus – ein Blütengruß im WinterHelleborus – ein Blütengruß im Winter Sie sind in der Winterzeit wahre Schönheiten, die jeden Garten bereichern. Das sollte man über Christ- und Lenzrosen wissen.

Kommentare sind geschlossen.