Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Garten

Einen Besuch wert: Offene Gärten

Jetzt stehen wieder viele Gärten für Besucher offen, um sich in ihrer ganze Pracht zu zeigen. Einige der schönsten haben wir für Sie zusammengesucht.

Thinkstock
Thinkstock

Den überraschenden Blick von Besuchern liebt Rita Flöss-Hoitinga am meisten. „Kaum jemand vermutet ja, dass wir hier mitten in einem Wohngebiet einen solch üppingen Gemüse- und Blumengarten haben“, lacht die 65-Jährige, „der uns auch noch das ganze Jahr versorgt.“ Sehr klassisch streng sind die 400 Quadratmeter in vier quadratische Beete aufgeteilt: Erbsen, Bohnen, Grünkohl, Mangold, Staudenfenchel wechseln sich mit Ringelblumen, Kletterrosen, Stauden, Hortensien oder dem hübschen Lilien-Rondell ab. Seit fünf Jahren öffnet das schweizerisch-holländische Paar in Hittnau in der Nähe des Zürichsees seinen Garten an mehreren Tagen im Jahr (www.offenergarten.ch).

„Meist kommen über den Tag verteilt 30 bis 50 Besucher, manchmal auch deutlich mehr. Aber auch das ist ja das Spannende an einem offenen Garten: Man wird immer wieder überrascht.“ Natürlich gebe man etwas Privates preis, lacht Rita Flöss, „gleichzeitig erhalten wir so viel Positives zurück, weil andere sich freuen, wenn sie unser kleines Paradies besuchen können.

Sie sind auf der Suche nach weiteren offenen Gärten? Dann schauen Sie gerne in das Verzeichnis.

 

Letzte Version vom 14. März 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare sind geschlossen.