Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Wohnen

Voller Energie dank Frühlingsblumen

Wer sich bunte Blumen und frische Sträuße ins Haus holt, lächelt mehr und tut aktiv etwas gegen die Winterdepression.

©shutterstock.com/ Agnes Kantaruk
©shutterstock.com/ Agnes Kantaruk

Farben machen glücklich

Narzissen, Tulpen und Hyazinthen kündigen in der Vase schon Wochen vorher den Frühling an. Und das ist gut so, denn Forscher fanden heraus, dass der Mensch sich sehr empfänglich für Wärme und bunte Farben zeigt: „Wenn nach den Schneeglöckchen die ersten bunten Farbtupfer im Garten sichtbar werden, erwachen auch die Lebensgeister der Menschen.“

Farben können einen starken Einfluss auf die Stimmung eines Menschen nehmen. Wieso sich also nicht solche Farben als Mittel gegen die Winterdepression ins Haus zu holen, die das Spektrum der Sonne nachahmen?  Ideal sind Rot-, Orange- und Gelbtöne. Und auch hier war die Natur uns einen Schritt voraus, man denke nur an die ersten Frühlingsboten wie Narzissen, Tulpen und Ranunkeln.

Lesen Sie in unserer Ausgabe 3/20, wie Sie den perfekten Narzissen-Strauß binden.

Tipps für fröhliche Frühlingssträuße

Wer nun motiviert ist, sich Frühlingsblumen nach Hause zu holen, der kann sich von den Tipps inspirieren lassen, die das Blumenbüro Holland für uns zusammengestellt hat:

Für diesen frühlingshaften Hingucker benötigen Sie einzelne Stiele Anemonen (oder ähnliche Blüten), Baumrinde von etwa gleicher Höhe, eine Heißklebepistole, einige Glasröhrchen und ggf. eine Gartenschere sowie ein dekoratives Band. Die Rinde gebündelt zusammenfassen und dazwischen die Röhrchen stecken. Alles mit der Heißklebepistole und ggf. einem Band aus Jute fixieren.

Farben in Hülle und Fülle – verwöhnen Sie sich doch mal mit einem üppigen Strauß aus Frühlingsblumen. Als Vase können ein Blecheimer oder eine große Konservendose dienen, die hübsch angesprüht und lackiert werden. Unser Tipp: das Gefäß mit einer dicken, dichten Kunststofftüte auslegen – fertig ist das Arrangement aus Ranunkeln, Freesien und Gerbera.

Für dieses Frühlingsarrangement eignen sich heiß ausgespülte Flaschen aller Größen. Sie werden mit Papier beklebt – mit Kleister hält dieses am besten – und danach weiß bemalt. In jede Vase eine Blume stecken – fertig ist die Blumen-Bühne. Unser Tipp: sieht auch sehr hübsch aus mit Tulpen oder Nelken.

Färberdistel im Winter zu züchten, ist eine recht junge aber sehr schöne Idee. So kann sie auch schon im Winter Freude schenken. Hier ist sie mit anderen Blumen in Joghurtgläsern in einem Milchflaschen-Kasten arrangiert. Unser Tipp: Die getrockneten Blätter der Färberdistel können als Tee aufgegossen werden – das hält den Cholesterinspiegel stabil.

 

Letzte Version vom 3. Februar 2020

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare sind geschlossen.