Blüten und Blätter leuchten jetzt im Rot und Orange der Natur. Und wir können uns damit die schönsten Herbstfarben ins Haus holen. So wird dieser tolle Herbststrauß gemacht.

Ulrike Passoth

Sie brauchen:

    • 3 Fruchtstände von Nigella
    • 1 Nadelkissen-Blüte
    • 3 Stiele Perlhagebutten
    • 1 weiße, geschlossene Hortensien-Blüte
    • 2 Stiele rotes Eichenlaub, gefärbt
    • 3 Stiele rosafarbene Pfefferbeeren
    • 3 Ligusterzweige mit Beeren
    • 1 Topf rosafarbene Erika
    • 2 Disteln
    • 2 Rosen
    • 3 Efeu-Blütenstände
    • Gärtnerbast

Und so geht’s:

    1. Strauß in der Hand binden. In der Mitte mit den Rosen und der Nadelkissen-Blüte beginnen.
    2. Die anderen Blumen und Zweige abwechselnd spiralförmig platzieren.
    3. Fertigen Strauß mit Bastband zusammenbinden und auf eine Länge kürzen.

Idee & Gestaltung: Martina Hörmann, Blumen Gertraud Bosch, auf dem Augsburger Stadtmarkt.

Prachtvolle Amaryllis

Als Schnittblume oder im Topf: So blüht der Ritterstern noch länger. Ganz viel Wissenswertes zu dieser tollen Pflanze lesen Sie in der Ausgabe 1/2023 des plus Magazins – hier für nur 1,95 Euro als E-Paper erhältlich.
 

Türkranz mit Lampionblumen

©shutterstock.com/ kipgodi

Sie wirken zerbrechlich, fast wie aus Seidenpapier: Lampionblumen geben nicht nur schöne Farbimpulse im Garten. Auch in der Wohnung setzen sie als Deko tolle Akzente. Für die Anleitung zu diesem Türkranz hier klicken!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert