Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Gesellschaft

Wie wollen wir im Alter wohnen?

Weil es immer mehr Ältere gibt, entwickeln sich auch immer mehr neue Wohnformen. Es gibt viele Möglichkeiten des altersgerechten Wohnens. Die beliebtesten Arten.

shutterstock
shutterstock

Experten raten, dass man sich mit 55 spätestens überlegen sollte, wie man im Alter wohnen möchte. Denn dann hat man noch genügend Energie und Zeit für einen möglichen Neu-Anfang oder auch (Umbau-)Maßnahmen.

Zuhause altersgerecht wohnen

Entscheidet man sich für diese Art des Wohnens, sollte die eigene Wohnung im besten Fall barrierefrei umgebaut werden, wenn diese Voraussetzungen noch nicht gegeben sind. Dazu gehören beispielsweise eine ebenerdige Dusche, verbreiterte Türen und Rampen.

Mehr-Generationen-Wohnen

Beim Mehr-Generationen-Wohnen handelt es sich meist um eine größere Wohnanlage, bei der mehrere Generationen in eigenen Wohnungen leben, sich aber gegenseitig helfen und unterstützen. Ältere kümmern sich so bei Bedarf um die Kinder, während Eltern mit Job oder Erledigungen beschäftigt sind. Jüngere wiederum helfen bei Arztgängen, Einkäufen oder Ähnlichem.

In einem Mehrgenerationen-Haushalt kann natürlich auch innerhalb einer Familie gelebt werden, wenn Großeltern, Eltern, Kinder und sogar Enkelkinder sich gegenseitig unterstützen.

In altersgerechten Wohngemeinschaften

Funktioniert nicht nur bei Studenten: Klassische WGs eignen sich auch für Ältere in Wohnungen oder Häusern, in denen jeder ein eigenes oder auch mehr Zimmer hat. Ideal ist diese Art des Wohnens vor allem für all jene, die alleine leben, kommunikativ und kompromissfähig sind.

Altersgerecht Wohnen nach dem Quartiers-Konzept

Hinter dem altersgerechten Quartiers-Konzept versteckt sich das nachbarschaftliche Wohnen von Jung und Alt im eigenen Viertel und mit unterschiedlichen Angeboten.

Im Alter betreut Wohnen

Für viele kommt im Alter auch das betreute Wohnen infrage – hier lebt man in einer barrierefreien Wohnung in einer Anlage. Der große Vorteil: Putz-, Einkaufs- und Pflegeleistungen können je nach Bedarf extra gebucht werden.

 

Letzte Version vom 31. Januar 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Hier finden Sie Hilfe für Haus und GartenHier finden Sie Hilfe für Haus und Garten Endlich mehr Zeit für mich! Die Haushaltsjob-Börse der Minijob-Zentrale macht die Suche nach vertrauensvollen Hilfen zum Kinderspiel. Wir verraten, wie.
  • Entschleunigung durch kreatives SehenEntschleunigung durch kreatives Sehen Achtsamkeit durch Fotografie - mit einer Kamera und etwas Konzentration auf das Motiv kann der Kopf zur Ruhe kommen. Wir haben uns genauer informiert.
  • Als Pate Gutes tunAls Pate Gutes tun Sich um jemanden kümmern, der Hilfe braucht – Patenschaften sind sehr gefragt. Wer sich engagieren möchte, dem stehen viele Möglichkeiten zur Patenschaft offen.
  • „Wir müssen handeln, bevor das Stadtleben unerträglich wird“„Wir müssen handeln, bevor das Stadtleben unerträglich wird“ Für mehr Grün in der Großstadt kämpft der österreichische Biologe Clemens G. Arvay. Denn Waldklima hat extrem positive Auswirkungen auf Körper und Seele der Menschen.  
  • In 13 Schritten zum KlassentreffenIn 13 Schritten zum Klassentreffen Wissen Sie, was aus Ihren einstigen Schulkameraden geworden ist? Ein Klassentreffen ist die ideale Möglichkeit, um ehemalige Schulfreunde wiederzutreffen. Mit unserer Checkliste erfahren […]
  • Die Kunst des AlleinseinsDie Kunst des Alleinseins Das Alleinsein hat einen schlechten Ruf. Dabei kann es unglaublich viel Kraft schenken, kreativ machen und die Partnerschaft stärken.

Kommentare sind geschlossen.