Lässig für den Sommer: der Boho-Style

Kennen Sie den Boho-Style? Boho steht für Bohemian und meint großzügig, edel, teuer – der passende Wohnstil ist luxuriös und verschwenderisch, die Drinks und das Essen aus den feinsten Zutaten kreiert, üppig und ausladend. In der Mode spiegelt sich der Bohemian Style in weiten Gewändern, eleganten Stoffen und üppigen Accessoires wider.

Das englische Wort Bohemian meint wörtlich Böhmisch und stammt aus einer Zeit im 19. Jahrhundert, als Dichter, Denker und Philosophen vor allem in Prag ausschweifende Gesellschaften gaben, die Nächte durch diskutieren, extravagant aus der Reihe tanzten und immer für einen kleinen Skandal sorgten. Und die Mode passte dazu – viel Samt und Seide, fließende Gewänder, bunte Farben, ungewöhnliche Accessoires, wie klimpernde große Ketten und Federkopfschmuck.

Nach einem Comeback in den 70er Jahren als Hippie-Look kommt nun der Boho-Style. Nicht ganz so blumig und gewagt, aber perfekt für alle, die weite Kleider und lässige Formen lieben. Gerade im Sommer ist der Look perfekt: Kleine Pölsterchen verschwinden, die Kleider sind luftig und angenehm zu tragen. Vor allem, wenn sie aus Baumwolle oder Leinen sind – und selbst genäht.

Anleitung für unser Leinenkleid zum Nachnähen