Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Geld & Recht

Verdoppeln Sie Ihre Rente

Optimieren Sie Ihre Betriebsrente. Denn hier können sich rasch Fehler einschleichen. Ärgerlich, wenn so nicht die maximal mögliche Rente erreicht wird.

© shutterstock
© shutterstock

(Stand 2015)

20 Millionen Menschen haben Anspruch auf eine Betriebsrente. Doch Studien zeigen, dass nur ein Teil die betriebliche Altersvorsorge erhält, die maximal möglich wäre.

Verschenkt wird Geld

  • während der Arbeitsjahre
  • beim Antrag
  • und wenn die Betriebsrente ausgezahlt wird

Wir zeigen, worauf es im Detail ankommt.

Die 5 Arten der Betriebsrente:

  1. Direktversicherung: Eine Lebens- oder Rentenversicherung, die Arbeitgeber für Arbeitnehmer abschließen.
  2. Pensionskasse: Funktioniert wie die Rentenversicherung. Die Versorgungseinrichtung unterliegt der Versicherungsaufsicht.
  3. Pensionsfonds: Anlage ist am Kapitalmarkt orientiert, hat Vorzüge bei der Rendite, dafür höhere Risiken.
  4. Direktzusage: Arbeitgeber verpflichtet sich gegenüber Arbeitnehmer, Rente zu zahlen. Dafür muss Geld zurückgestellt werden.
  5. Unterstützungskasse: Die Versorgungseinrichtung ist frei bei ihren Anlagen.

Während des Jobs…

…sollten Sie bereits clever vorgehen und die Vorteile nutzen, so erhalten Sie die maximal mögliche Auszahlung. Wie Sie dabei vorgehen sollten, lesen Sie in der Mai-Ausgabe 2015 des plus Magazins.

Wenn Sie die Betriebsrente beantragen…

…sollten Sie darauf achten, keine Fehler zu machen. Sonst verschenken Sie auch hier viel Geld.

Wenn Sie bereits in Rente sind…

…sollten Sie darauf achten, dass Ihre Rente auch regelmäßig erhöht wird. Der Arbeitgeber muss alle drei Jahre die Betriebsrente entsprechend der Inflationsrate erhöhen. Erlaubt ist aber auch, dass die Betriebsrente automatisch um 1 Prozent jährlich steigt. Aber: ein Arbeitgeber müsse die Betriebsrente nicht erhöhen, wenn das Unternehmen von Insolvenz bedroht oder übermäßig belastet ist.

 

Letzte Version vom 19. Februar 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare sind geschlossen.