Wenn ein plötzlicher Todesfall die Familie erschüttert, wenn überraschend der Partner oder ein Elternteil stirbt, sind Hinterbliebene zu Beginn oft mit der Situation überfordert. Hier finden Sie kompakt alle wichtigen Informationen - für sich und Ihre Angehörigen.

Weil ein Trauerfall immer plötzlich kommt – diese Liste hilft dabei, den Überblick zu behalten. Sie können das Ganze auch als pdf herunterladen und ausdrucken. Dafür hier klicken.

Unmittelbar nach dem Tod

  • Arzt verständigen (Totenschein)
  • Verfügungen zusammensuchen (Testament etc.)
  • Engste Angehörige benachrichtigen, weiteres Vorgehen abstimmen (Beerdigung, Trauerfeier)
  • Bestatter verständigen, Auftrag absprechen

Bis zur Beisetzung

  • Sterbeurkunde auf Standesamt mit Totenschein beantragen. Mitzubringen sind: Personalausweis/Reisepass des Toten, Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Scheidungsurteil (falls geschieden), Sterbeurkunde des Ehepartners bei Verwitweten
  • Mit Friedhofsverwaltung Bestattung und Grabstätte abstimmen
  • Trauerfeier planen
  • Testament bzw. Erbschein beantragen
  • Bank, Versicherung, Kranken- und Rentenkasse sowie evtl. Arbeitgeber informieren

Nach der Beisetzung

  • Dankschreiben verfassen
  • Bank: Bank- und Kreditkarten sperren, Girokonto klären (ggf. umschreiben), Daueraufträge stoppen
  • Versicherungen prüfen
  • Bauspar-Verträge stoppen/übertragen
  • Leasing- und weitere Verträge kündigen (Abos, Rundfunk-Gebühren, Vereinsmitgliedschaften, Internet, Telefon, Gas, Wasser, Strom, usw.)
  • Hinterbliebenen-Rente beantragen
  • Wegen möglicher Erbstücke (Schmuck, Möbel, Kunst) mit den Erben abstimmen

Was ist wann zu tun?

Todes-Tag

  • Bei Tod zu Hause: Arzt rufen. Nach Leichenschau wird Totenschein ausgestellt.
  • Bei Tod in Krankenhaus, Pflegeheim, Hospiz: Totenschein wird automatisch ausgestellt

Tag 2 (innerhalb von 24 – 36 Stunden)

  • Überführung durch Bestatter

Tag 3 / 4 (innerhalb von 72 Stunden)

  • Auf Standesamt Sterbeurkunde ausstellen lassen
  • Todesfall bei Lebens-/Risikolebens-/Unfallversicherung melden
  • Todesfall bei Arbeitgeber bzw. Rentenkasse

4 Wochen

Innerhalb von 2 Monaten

  • private Krankenversicherung kündigen (oder übernehmen)
  • Hausratversicherung kündigen (oder übernehmen)

Innerhalb von 3 Monaten

  • Hinterbliebenen-Rente beantragen

Bis 31.7. des Folgejahres

  • Einkommensteuererklärung für Todesjahr: Bestattungskosten als außergewöhnliche Belastung; Zusammenveranlagung gilt für Todesjahr und das folgende Jahr