Sollte Ihre Krankenkasse den Zusatzbeitrag erhöhen, können Sie sofort kündigen und in eine günstigere Kasse wechseln. Unser Musterbrief hilft Ihnen dabei.

Erhöht eine Krankenkasse die Zusatzbeiträge, die nur Arbeitnehmer und Rentner zahlen müssen, gilt ein Sonderkündigungsrecht nach § 175 Abs. 4 SGB V. Das steht jedem Versicherten zu, um zu einer anderen gesetzlichen Kasse mit geringerem Zusatzbeitrag zu wechseln.

Ein Risiko ist damit nicht verbunden, da die gesetzlichen Leistungen der Kassen überall gleich sind. Der Wechsel ist relativ einfach: Man kündigt der bisherigen Krankenkasse und meldet sich bei einer neuen Krankenkasse an, den Rest übernehmen die Kassen untereinander.

Ein Wechsel lohnt: Teure Kassen verlangen bis zu 1,9 % Zusatzbeiträge; günstige Kassen nur 0,5 % oder weniger. Die Ersparnis ist enorm: Bei 1.000 Euro Rente pro Monat zieht die Kasse leicht 100 Euro im Jahr mehr ab; wer noch berufstätig ist, spart leicht 20 oder 30 Euro pro Monat.

Fristgerecht kündigen

Auch ohne ein Sonderkündigungsrecht können Sie die Krankenkasse wechseln. Eine Kündigung muss dann zum übernächsten Monatsende erfolgen.

Die Lebensversicherung kündigen?

Lohnt es sich, eine bestehende Lebensversicherung trotz sinkender Renditen weiterzuführen? Hier finden Sie einen Musterbrief, mit dem Sie alle Infos einholen können, die Ihnen bei der Entscheidung helfen.