Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Geld & Recht

Einkommen neben der Rente: So viel darf es sein

Manche können den ersehnten Ruhestand kaum erwarten. Andere möchten sich noch nicht ganz aus der Arbeitswelt verabschieden. Wie viel Sie dazuverdienen dürfen, wenn Sie regulär in Rente gehen – und was für den Vorruhestand gilt:

©shutterstock.com/fizkes
©shutterstock.com/fizkes

Das gilt für die Zuverdienstgrenze

  1. Ist die Regelaltersgrenze überschritten, können gesetzlich Versicherte so viel dazuverdienen, wie sie wollen. Der Rentenbetrag ändert sich dadurch nicht. Sie können aber freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, sodass sich ihre Rente erhöht.
  2. Wer über die Regelaltersgrenze weiterarbeitet, also die Rentenzahlungen erst später in Anspruch nimmt, bekommt in dieser Zeit jeden Monat einen Rentenzuschlag von 0,5 Prozent. Natürlich erhöht sich die Rente zusätzlich durch die laufende Beitragszahlung zur Rentenversicherung.
  3. Beim vorgezogenen Ruhestand gab es bisher im Rahmen der „Flexi-Rente“ einen jährlichen Freibetrag von 6.300 Euro. Gehälter darüber wurden zu 40 Prozent auf die Rente angerechnet. Für das Jahr 2020 wurde im Zuge der Corona-Krise diese Grenze angehoben, siehe unten folgend. Ab 2021 sollen die alten Regelungen wieder gelten.

Besonderheit: Renten-Geschenk zur Corona-Zeit

Im Corona-Sozialpakt ist ein riesiges Geschenk versteckt für alle, die bald in Rente gehen: Die Hinzuverdienstgrenze wurde deutlich angehoben. Das heißt:

Tausende können Rente und (!) Gehalt gleichzeitig erhalten!

Außerdem ist neben der neuen Hinzuverdienstgrenze von 44.590 Euro pro Jahr im Sozialstaatspakt zur Corona-Krise auch der Hinzuverdienstdeckel gestrichen worden: Wer bisher über der alten Hinzuverdienstgrenze lag, bekam praktisch den vollen, darüber liegenden Betrag bei der Rente gekürzt. Das ist jetzt ebenfalls nicht mehr der Fall – nun werden nur noch 40% pauschal angerechnet. In Summe führt das dazu, dass selbst Gutverdiener viele Zehntausend Euro mehr haben können, wenn sie das neue Gesetz nutzen.

Mehr über das Corona-Sozialpaket und zum Thema „Einkommen neben der Rente“ lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe 6/2020.

 

Letzte Version vom 4. Mai 2020

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mini-Job in RenteMini-Job in Rente Fast 8 Millionen haben einen Mini-Job, fast eine Million davon ist über 65 Jahre alt. Was müssen Sie als Rentner bei einem Mini-Job beachten?
  • Spaß am Mini-Job trotz RenteSpaß am Mini-Job trotz Rente So viele Rentner wie noch nie haben einen Mini-Job. Seit Januar erhält jeder jedes Jahr eine zusätzliche Renten-Erhöhung und hat deutliche bessere Rechte.
  • Arbeitsrecht für alle über 50Arbeitsrecht für alle über 50 Ältere Arbeitnehmer haben in besonderen Fällen Anspruch auf Sonderregelungen und Schutz. Das plus Magazin zeigt Ihnen, worauf Sie achten sollten.
  • Wann beginnt die Arbeitszeit wirklich?Wann beginnt die Arbeitszeit wirklich? Die Frage klingt einfach, doch die Antwort ist schwieriger als gedacht: wann beginnt die Arbeitszeit? Am Eingangstor? Am Arbeitsplatz? Und zählt das Anziehen von Dienstkleidung zur Arbeitszeit?
  • So planen Sie die optimale RenteSo planen Sie die optimale Rente Mit ein paar Tricks lässt sich die Rente steigern. Beginnen kann man lange vor dem Ruhestand: mit 50. Das plus Magazin verrät, wie.
  • So klappt es mit einem jüngeren ChefSo klappt es mit einem jüngeren Chef Wenn ein Jüngerer das Sagen hat, tut sich manch Älterer schwer. Mit unseren Tipps gelingt es, aus der schwierigen Situation einen Gewinn für alle zu machen.

Kommentare sind geschlossen.