Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Geld & Recht

Doppelte Beiträge zur Krankenkasse

Kennen Sie Ihren Status bei Ihrer Krankenkasse? Wenn Sie in absehbarer Zeit in Rente gehen, sollten Sie sich erkundigen, um doppelte Beiträge zu vermeiden.

© Thomas Siepmann / pixelio.de
© Thomas Siepmann / pixelio.de

Vorsicht ist geboten: wer in den nächsten Jahren in Rente geht, sollte heute schon den Status bei der eigenen Krankenkasse prüfen. Denn Millionen Rentner müssen doppelte Beiträge zur Krankenkasse zahlen, viele sogar drei-, vier- oder fünffache Beträge!

Die große plus-Übersicht in Heft 11/2013 zeigt, wer davon betroffen ist  – und was man frühzeitig tun sollte, um genau das zu vermeiden.

Eine Übersicht, die tausende Euro wert sein kann.

(Stand: November 2013)

 

Letzte Version vom 4. Dezember 2018

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mehr Rente für MütterMehr Rente für Mütter Auch wenn sich Frauen schon vor langer Zeit ihre Rentenbezüge haben auszahlen lassen, könnten sie Anspruch auf eine Rente haben.
  • Vorsicht bei Umzug – Rente wird gekürztVorsicht bei Umzug – Rente wird gekürzt Rentner, die noch einmal umziehen möchte, sollten aufmerksam prüfen, ob und welche Folgen das haben könnte. Auch heute gibt es noch die „Rentengebiete Ost und West“.
  • Das 1×1 der ErwerbsminderungDas 1×1 der Erwerbsminderung Wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann, greift die Erwerbsminderungs-Rente. Doch es gibt einige Fallen, die bei der Beantragung lauern.
  • Widerspruch gegen Ablehnung von HilfenWiderspruch gegen Ablehnung von Hilfen Die Krankenkasse will ein Hilfsmittel, das Sie dringend benötigen, nicht zahlen? Mit einem gut begründeten Widerspruch klappt es oft im zweiten Anlauf.
  • Sparen durch KrankenkassenwechselSparen durch Krankenkassenwechsel Sollte Ihre Krankenkasse zum 1. Januar auch den Zusatzbeitrag erhöhen, können Sie sofort kündigen und in eine günstigere Kasse wechseln. So geht es.
  • Direktversicherung: Abgabe an die KrankenkasseDirektversicherung: Abgabe an die Krankenkasse Wird eine Direktversicherung nach jahrelangem Einzahlen ausgezahlt, greift zuerst die Krankenkasse zu. Ärgerlich, aber gesetzlich leider eindeutig.

Kommentare sind geschlossen.