Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Geld & Recht

Die bessere Rente für Schwerbehinderte

Für alle, mit mindestens 50% Grad der Behinderung, ist die Rente mit 63 meist die bessere Wahl.

© shutterstock
© shutterstock

Wer schwerbehindert ist, sollte mit 63 nicht die spezielle Rente wählen, sondern die neue, normale Rente mit 63. Diese ist für alle mit mindestens GdB 50 viel attraktiver (Stand 2014). Denn:

Wer GdB 50 hat, kann auch bereits mit gut 60 Jahren die Rente für Schwerbehinderte beantragen:

  • Für jeden Monat, den man diese Rente vor dem offiziellen Beginn beantragt, werden 0,3 % Rentenabschlag berechnet.
  • Der maximale Abschlag beträgt 10,8 %.
  • Die maßgebliche Altersgrenze steigt für alle an, die ab Januar 1952 geboren sind.

Die Rentenkasse sollte eigentlich von sich aus prüfen, ob für Schwerbehinderte die übliche Altersrente für Schwerbehinderte oder aber die neue Rente mit 63 ohne Abschläge besser ist. Da dies nicht immer der Fall ist, sollten alle, die einen GdB von mindestens 50 haben, selbst prüfen, welche Rente am Ende für  sie jeweils besser ist – das heißt mit weniger Abschlag und einem früheren Rentenbeginn.

In der Oktober-Ausgabe 2014 von plus Magazin finden Sie weitere Tipps und eine Tabelle mit der Übersicht, in welchem Alter welche Rente ab günstigsten für Sie ist.

 

Letzte Version vom 12. Februar 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Solar auf dem Dach, Rente gekürztSolar auf dem Dach, Rente gekürzt Wer als Rentner selbst mit einer Solaranlage auf dem Dach Strom erzeugt, läuft Gefahr, dass die Rente gekürzt wird. plus zeigt, wie man sich schützen kann.
  • Rente mit 67 – Neues Recht für WitwenRente mit 67 – Neues Recht für Witwen Das neue Rentenrecht verändert auch die Regeln für Hinterbliebene. plus Magazin hat alle Fakten und Tipps für Sie zusammengefasst.
  • Das 1×1 der ErwerbsminderungDas 1×1 der Erwerbsminderung Wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann, greift die Erwerbsminderungs-Rente. Doch es gibt einige Fallen, die bei der Beantragung lauern.
  • So planen Sie die optimale RenteSo planen Sie die optimale Rente Mit ein paar Tricks lässt sich die Rente steigern. Beginnen kann man lange vor dem Ruhestand: mit 50. Das plus Magazin verrät, wie.
  • Vorsicht bei Umzug – Rente wird gekürztVorsicht bei Umzug – Rente wird gekürzt Rentner, die noch einmal umziehen möchte, sollten aufmerksam prüfen, ob und welche Folgen das haben könnte. Auch heute gibt es noch die „Rentengebiete Ost und West“.
  • Die 10 wichtigsten Renten-Briefe Um eigene Vorteile bei der Rente nutzen zu können, muss man wissen zu welchem Zeitpunkt man den richtigen Brief an die Rentenkasse sendet. Die wichtigsten haben unsere plus-Experten für […]

Kommentare sind geschlossen.