Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Fit & Gesund

Zahncremes – auf den RDA-Wert kommt es an

Schon mal was vom RDA-Wert gehört? Er gibt Auskunft darüber, welchen Abrieb eine Zahncreme hat. Für Experten entscheidet der Wert über die Qualität von Zahnpasta.

shutterstock
shutterstock

Das kennt jeder: Man steht im Drogeriemarkt vor einem schier unendlichen Regal mit Zahncremes und hat die Qual der Wahl. Welche ist die richtige – eine, die die Zähne weißer macht oder eine, die 12-Stunden-Rundum-Schutz verspricht? Oder doch eine, die so tiefenreinigt wie keine andere? Und was ist mit dem anhaltenden guten Atem?

 

 

Zahnärzte raten: Die Wahl der Zahnpasta sollte nicht vom Geschmack, Farbe und Schaumbildung abhängig sein. Es gibt zwei Kriterien, nach denen man eine Zahnpasta auswählen sollte: Fluorid und RDA-Wert.

Bei Fluorid ist wichtig, dass es überhaupt enthalten ist. Der Mineralstoff, so die Experten, wirkt gleich dreifach gegen Karies: härtet den Zahnschmelz, legt sich wie ein Schutzfilm auf die Zahnoberfläche und hemmt das Wachstum schädlicher Bakterien. Die Hersteller haben verstanden – heute ist in fast allen Zahncremes Fluorid enthalten.

Ebenso wichtig, aber nicht allen Verbrauchern bekannt, ist die Bedeutung des RDA-Wertes der Creme. RDA bedeutet übersetzt „Relative Dentin Abrasion“ (verhältnismäßer Abrieb an den Zähnen) und besagt, wie groß die Putzkörper in der Creme sind und wie gut die Creme den Schmutz abreibt. Zahnpasta ist für die Zahnreinigung enorm wichtig. Doch je höher der RDA-Wert ist, umso abtragender und schädlicher kann die Zahnpasta für die Zähne sein.

Um langfristig Schäden an der Zahnhartsubstanz und damit die Zahnabnutzung zu vermeiden, dürfen die Putzkörper keine zu starke Abriebkraft haben. Da bei jedem Menschen die Zahnbeschichtung unterschiedlich ist, sollte man mit seinem Zahnarzt abklären, ob man eher einen hohen oder einen niedrigen RDA-Wert benötigt.

Eine Übersicht zeigt die unten angefügte Liste. Ein guter RDA-Wert, so die Experten, liegt zwischen 35 und 50. Unter 35 entfernt die Creme den Zahnbelag nicht gut genug. Bei RDA-Werten über 70 „schmirgeln“ die Putzkörper den Zahnschmelz ab.

Durchschnittliche RDA-Werte von Zahnpasten

  • RDA-Wert von bis zu 30: geringe Abrasivität, aber auch geringere Reinigungswirkung
  • RDA-Wert von 35 – 50: guter Kompromiss zwischen geringer Abrasivität und Reinigungswirkung!
  • RDA-Wert von 50 – 70: etwas höhere Abrasivität bei stärkerer Reinigung
  • RDA-Wert von 70 – 80: mittlere Abrasivität, keinesfalls für den Dauergebrauch
  • RDA-Wert von über 95 – 100: hohe Abrasivität, keinesfalls für den Dauergebrauch
  • RDA-Wert über 250: Gesetzlicher Grenzwert, überaus hohe Abrasivität

Zahncremes und ihr RDA-Wert

– Alldent sanft weiss = RDA 95 – 100

– AJONA Stomaticum = RDA 30

– aronal forte Zahnpasta = RDA 60

– AS dent Zahnweiss = RDA 60 – 80

– Butler GUM Sensitiv Zahngel = RDA 73

– Candida Parodin = RDA 30

– Candida vitamine = RDA 20

– Caries protect Butler = RDA 64

– Colgate Sensation White = RDA 114

– Colgate Sensitive Care = RDA 101

– Colgate Fresh Confidence = RDA 62

– Colgate Total = RDA 80

– CORSODYL Dental-Aktiv Zahnpasta = RDA 70

– Denta-Clin Raucher-Zahncreme = RDA 50 – 60

– Dentagard = RDA 63 – 95
- Dr. Best Zahnweiss = RDA 180 – 200

– Dr. Best Vital-komplex = RDA 70 – 80

– Dr. Best Multi-Aktiv = RDA 50 – 60

– Dr. Best Multi-Aktiv Brillantweiss = RDA 90-100

– Duraphat Zahnpaste /Colgate = RDA 50

– El-ce med Brillant Weiss = RDA 97

– Elgydium = RDA 54

– elmex Zahnpasta = RDA 77

– elmex mentholfrei Zahnpasta = RDA 77

– elmex Sensitive Zahnpasta = RDA 30

– elmex Kinder-Zahnpasta = RDA 60

– First Lady Brillant-Weiss = RDA unter 70

– Frisco dent Zahnweiss = RDA 60 – 80

– Mentadent C Active = RDA 60

– meridol Zahnpasta = RDA 75

– Natural White Sensitive Zahnweiß = RDA 99

– Natural White Bicarbonat Zahnweiss = RDA 65

– Natural White Zahnweiss gegen Zst = RDA 88

– Nur 1 Tropfen Zahnpasta = RDA 30

– Odol med 3 samtweiss = RDA 100 – 120

– Odol med 3 standard/mint = RDA 50 – 60

– Odol med 3 Polarfrisch = RDA 90 – 100

– Odol med 3 / 40 plus = RDA 50 – 60

– Odol med 3 Micro-Aktiv = RDA 70 – 80

– Odol med 3 = RDA 80 – 100

– Oral-B Sensitive Zahncreme = RDA 30

– Oral-B Advantage Zahncreme = RDA 98

– Oral-B Zendium classic Zahncreme = RDA 70

– Oral-B Stages Zahncreme Mickey = RDA 80

– Paroex Zahnpasta = RDA 14,9

– Paodontax Classic = RDA 53 – 65

– Parodontax F = RDA 53 – 65

– Perdent = RDA 97

– Perl Weiss extra – Das Raucher Zahnweiss, Gel = RDA unter 70

– Perl Weiss Raucher = RDA 106

– Perl Weiss Family Fresh-Mint-Gel = RDA 89 – 91

– Perl Weiss Family Zahncreme für weißere Zähne = RDA 91

– Perl Weiss med – Das sensitiv Zahnweiss = RDA unter 70

– Perl Weiss Mineral = RDA 102

– Perl Weiss Schönheitszahnpflege = RDA 98

– Rembrandt Spezialkosmetikum für weissere Zähne = RDA 64

– Salva Med Seidenweiss = RDA 80

– Sensodyne Dental Weiss = RDA 50 – 60

– Sensodyne Gel = RDA 66

– Sensodyne F = RDA 50 – 60

– Sensodyne Classic = RDA 50 – 60

– Sensodyne Multicare = RDA 50 – 60

– Settima Spezialzahncreme = RDA 180

– 200
- Singnal Natürlich-Weiss = RDA 70

– Signal Ultra Frisch = RDA 64

– Signal Ultraschutz = RDA 66

– Signal Integral = RDA 60

– Smile LRC Smokers Zahnpulver = RDA 192 – 221

– Theramed Perfect Varianten = RDA 65 – 80

– Today Dent soft white = RDA 95 – 100

– Weleda Pflanzen Zahncreme = RDA 60

– Weleda Sole-Zahncreme = RDA 60

(Quelle: Dr. Marc Sven Loose, Zahnarzt in Hamburg)

 

Diese Zahncremes haben einen angemessenen RDA-Wert (RDA 35 – 50)

– amin-o-med = RDA 50

– bioXtra Zahnpasta / Mundtrockenheit = RDA 37

– Mentadent C Bi-Active = RDA 40

– Odol med 3 Milchzahn = RDA 40 – 50

– PEARLS & DENTS Multiplex Zahncreme = RDA 45

– Sensodyne Z complex = RDA 30 – 40

– Theramed Pasten im Spender = RDA 40 – 50

– Theramed 2 in 1 = RDA 35-50

– Theramed Naturweiss im Spender = RDA 43

– Theramed 2 in 1 Naturweiss = RDA 48

– Theramed Junior Paste und 2 in 1 = RDA 30 – 40

(Quelle: Dr. Marc Sven Loose, Zahnarzt in Hamburg)

Letzte Version vom 21. August 2018

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Cremes selber machenCremes selber machen Das Angebot an Cremes wird immer größer und unübersichtlicher. Grund genug, sich einmal selbst heranzuwagen und seine Creme selber zu machen.
  • Meine eigene CremeMeine eigene Creme Immer mehr Frauen machen ihre Kosmetik selbst. Weil sie genau wissen wollen, mit was sie ihre Haut pflegen. Das ist auch günstiger.
  • Endlich wieder strahlende AugenEndlich wieder strahlende Augen Die Augen sind unser größter Blickfang – sie lassen uns strahlen, lächeln, attraktiv erscheinen. Mit Schlupflidernt wirkt man müde und verschlafen, doch kleine Beauty-Tricks helfen.
  • Retinol – die Wunderwaffe gegen FaltenRetinol – die Wunderwaffe gegen Falten In der Kosmetik gilt Retinol als der beste Jungmacher überhaupt. An ihm müssen sich alle anderen Wirkstoffe von Cremes messen. Warum eigentlich? Hier sind die Antworten auf eines der […]
  • Frische Haut über NachtFrische Haut über Nacht Nachts erneuern sich die Hautzellen achtmal schneller als tagsüber. Mit diesen Tipps können Sie Ihrer Haut dabei helfen.
  • Wann ist eine Creme eine gute Creme?Wann ist eine Creme eine gute Creme? Auf Kosmetikpackungen wimmelt es von Begriffen, die kaum eine Frau kennt. Doch welche Inhaltsstoffe sind gut? Wie wirken sie? Wir haben uns informiert.

Kommentare sind geschlossen.