Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Fit & Gesund

Welcher Yoga-Typ sind Sie? Der große Test

Sie wollten schon immer einmal Yoga ausprobieren aber wissen nicht, welcher Typ der richtige ist? Finden Sie es jetzt heraus und machen Sie den großen Test.

© Thinkstock
© Thinkstock

Yoga ist ein wahres Wundermittel – es vertreibt Rückenschmerzen, gibt dem Körper und der Seele Kraft, steigert die eigene Fitness und hilft sogar Krisen zu meistern. Mit dem sportlichen Power-Yoga wie auch dem sanften Yin-Yoga können erstaunliche Effekte erzielt werden.

Doch welcher Yoga-Typ sind Sie eigentlich? Machen Sie den großen Test und erfahren Sie mehr.

 Diese Yoga-Arten sind besonders beliebt:

    • Iyengar-Yoga: der kraftvolle, körperbetonte Stil, bei dem viel Wert auf die richtige Haltung (Asanas) und den Atem (Pranayama) gelegt wird
    • Power-Yoga: die sportlichste aller Yoga-Formen, bei der der Schwerpunkt auf Kraft, Balance und Koordination liegt
    • Kundalini-Yoga: die spirituelle Variante, bei der man sich auf die Energie im Becken und am unteren Ende der Wirbelsäule (Kundalini) konzentriert; hier spielt auch die Meditation eine große Rolle
    • Yin-Yoga: der körperlich ruhige Yoga-Stil fördert die weibliche und ruhige Yin-Energie in jedem Menschen (im Gegensatz zur männlichen Yan-Energie)
    • Vini-Yoga: eine Yoga-Form, bei der individuell geschaut wird, was für den jeweils Einzelnen wichtig ist, um das körperliche und geistige Gleichgewicht herzustellen

Der große Test: Welcher Yoga-Typ sind Sie?

Hier geht es zum Yoga-Test.

 

Letzte Version vom 14. Februar 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gehen Sie sich gesundGehen Sie sich gesund Gehen ist gesund und kann in jeden Tag eingebaut werden. Außerdem bestätigen Wissenschaftler, dass Gehen die Psyche beflügelt.
  • Stretching bringt den Körper in SchwungStretching bringt den Körper in Schwung Die meisten Menschen sitzen zu viel und bewegen sich zu wenig. Kein Wunder, dass die Muskeln verspannt sind. Stretching-Übungen helfen, die Muskeln zu lockern.
  • Beine im Winter fit haltenBeine im Winter fit halten Durch die Venen soll das Blut ungehindert fließen können, um den Körper optimal zu versorgen. Gezieltes Training hilft dabei.
  • Pilates macht fitPilates macht fit Geschmeidig bleiben, den Körper ganz sanft an gesunde Bewegungen zu gewöhnen – mit Pilates gelingt dies auch denen, die wenig Sport treiben.
  • Tanzen Sie sich fit!Tanzen Sie sich fit! Tanzen ist eine der besten und gesündesten Sportarten und macht dazu auch noch großen Spaß! Gehen Sie doch mal wieder tanzen! Doch wo kann man das mit 50 oder 60, auch ohne Partner?
  • Gutes für die GelenkeGutes für die Gelenke Bewegen statt schonen – Ärzte raten heute, sich mit gezielten Übungen fit zu halten, damit die Gelenke wieder geschmeidig werden und es auch bleiben.

Kommentare sind geschlossen.