Der Coronavirus stellt Bundesländer und Gemeinden vor eine riesige Herausforderung. Um die Ausbreitung zu verlangsamen, damit unser Gesundheitssystem die Versorgung aller Kranken gewährleisten kann, wird das öffentliche Leben eingeschränkt.

In Zeiten von Internet und Social Media sind aber leider auch Falschmeldungen an der Tagesordnung, die von Wechselwirkungen mit Medikamenten berichten, über die Wirksamkeit von möglichen Impfstoffen spekulieren oder über drastische Ausgangssperren. In jeder WhatsApp-Gruppe gibt es plötzlich jemanden, der jemanden kennt, der einen Chefarzt kennt…

Wir möchten Ihnen helfen, in der Vielzahl der Nachrichten den Überblick zu behalten und die wirklich wichtigen Informationen zu bekommen.

Hier unsere Auswahl an Links zu Nachrichtenseiten, Livetickern und Behörden

Auch die Nachrichtensender der Landesrundfunkanstalten BR, HR, MDR, NDR, RB, RBB, SWR, SR, WDR und die Deutsche Welle berichten nahezu rund um die Uhr über die aktuellen Entwicklungen, führen Experten-Interviews und erklären Hintergründe. In der ARD Audiothek finden Sie viele dieser Radio-Beiträge kostenlos zum Anhören (im Stream oder als Download).

Neuigkeiten und Meldungen überprüfen lassen

Bekommen Sie auch Infos von Freunden oder der Familie, die Ihnen seltsam vorkommen, deren Wahrheitsgehalt Sie aber nicht überprüfen können? Ein Rechercheteam des SPIEGEL überprüft solche Meldungen. Schreiben Sie dazu eine Mail an netzwelt@spiegel.de mit dem Betreff „Corona Faktencheck“. Das Ergebnis wird dann auf spiegel.de veröffentlicht.