Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Fit & Gesund

Die neue Formel für geistige Fitness

Wer nach dieser Formel lebt, hat allerbeste Chancen ein Leben lang von Demenz und Alzheimer verschont zu bleiben.

shutterstock
shutterstock

Durch simple Kleinigkeiten ohne teure Medikamente geistig fit bleiben? Ärzte haben bewiesen, dass eine wirksame Formel gegen Demenz und Alzheimer schützt. Denn gerade diese einfachen Dinge regen das Gehirn an, seine Nerven immer wieder zu vernetzen und sogar neue Zellen zu bilden.
Die neue Formel heißt „LEBEN“:

L wie Lernen

L: Lernen sorgt für neue Zellen im Gehirn. Nichts scheint Demenz besser vorzubeugen, als neue Dinge zu lernen. Besonders positiv reagiert das Gehirn, wenn man nicht nur geistig, sondern auch körperlich etwas neues lernt, wie zum Beispiel Gitarre spielen. Denn hierbei kommt es nicht nur auf Notenlesen, sondern auch auf Fingerfertigkeit an. So werden sehr verschiedene Teile des Gehirns aktiviert.

E wie Empathie

E: Empathie hält den Geist flexibel. Ein reges Sozialleben trainiert das Gedächtnis. Wenn man mit vielen unterschiedlichen Menschen zu tun hat, muss man sich immer wieder auf neue Situationen einstellen. Dies schult die Fähigkeit zu improvisieren, kreativ mit neuen Situationen und Gedanken anderer umzugehen.

B wie Bewegen

B: Mit Bewegung werden nicht nur Muskelzellen besser mit Nähr- und Sauerstoff versorgt, sondern auch die Zellen des Gehirns. Experten raten, sich täglich für 20 Minuten so intensiv zu bewegen, dass einem dabei spürbar warm wird, man sich aber noch gut unterhalten kann.

E wie Ernähren

E: Ernährung spielt ebenfalls eine Rolle. Wissenschaftler haben erkannt, dass Kokosöl gegen Demenz helfen kann. Bei Alzheimer mangelt es dem Gehirn an Energie. Isst man täglich 3 bis 5 Esslöffel Kokosöl, bildet der Körper aus den darin enthaltenen speziellen Fetten eine alternative Energiequelle, die sogenannten Ketone. Daneben wichtig sind: viel Salat und Gemüse, Fleisch, Fisch, Ei aber nur wenige Kohlenhydrate.

N wie Nachprüfen

N: Noch gibt es keinen einfachen Test, der Demenz sehr frühzeitig erkennt. Experten raten deshalb, mindestens zweimal im Jahr folgende Werte kontrollieren zu lassen: Blutzucker, Blutdruck, Cholesterin sowie den Homocystein-Wert.

 

Letzte Version vom 18. Februar 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vitamin-Mangel stoppen!Vitamin-Mangel stoppen! Eine aktuelle Studie zeigt: Vielen Bundesbürgern ab 65 Jahren fehlen Vitamine und Mineralstoffe. Mögliche Folgen: Müdigkeit, Bluthochdruck, Knochenbrüche. So können Sie sich schützen.
  • Besser schlafen mit dem richtigen KopfkissenBesser schlafen mit dem richtigen Kopfkissen Etwa 80% der Deutschen kommen nachts nicht zur Ruhe. Doch guter Schlaf ist der Schlüssel, um gesund zu bleiben – und eine besondere Rolle spielt dabei auch das richtige Kopfkissen. […]
  • 5 Tipps, damit aus Schnupfen keine Sinusitis wird5 Tipps, damit aus Schnupfen keine Sinusitis wird Diese fünf Tipps verhindern, dass aus einem einfachen Schnupfen eine lästige Entzündung der Nasennebenhöhlen entsteht. So werden Sie schnell wieder gesund.
  • Zahncremes – Auf den RDA-Wert kommt es anZahncremes – Auf den RDA-Wert kommt es an Schon mal was vom RDA-Wert gehört? Er gibt Auskunft darüber, welchen Abrieb eine Zahncreme hat. Für Experten entscheidet der Wert über die Qualität von Zahnpasta.
  • Die besten Gesundheitsseiten im InternetDie besten Gesundheitsseiten im Internet Doktor Internet hat stets Sprechstunde, nimmt sich für Jeden Zeit und gibt tausende von Antworten. Doch wie seriös ist das? Und wie findet man in der Flut von Informationen den einen Tipp, […]
  • Hände weg von meinem KnieHände weg von meinem Knie Jede zweite Frau über 60 zwickt es häufig im Knie: Arthrose. Doch was hilft gegen die Schmerzen? Die plus-Experten geben spannende Antworten.

Kommentare sind geschlossen.