Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Fit & Gesund

Allergien – Vorbeugen beginnt im Winter

Pollen, Hausstaub, Insektenstiche – fast in jeder Familie gibt es Menschen, die von Allergien betroffen sind. Oft hilft eine Vorbereitung im Winter.

shutterstock
shutterstock

Allergien sind inzwischen zu einer echten Volkskrankheit geworden. Etwa 30 Prozent der Menschen in Deutschland zwischen 18 und 79 Jahren sind von einer Allergie betroffen, wie die Stiftung ECARF – das europäische Zentrum für Allergieforschung – herausfand.

 

Doch was ist eigentlich eine Allergie?

Mediziner erklären sie als Fehlsteuerung des Immunsystems, das Allergene nicht ausreichend abwehren kann. Mehr als 20.000 Allergieauslöser sind bisher bekannt, bei den meisten handelt es sich um kleine Eiweißbruchstücke tierischer oder pflanzlicher Herkunft, beispielsweise Tierhaare, Milben, Blütenpollen, Schimmelpilze oder Insektengift. Reagiert jemand allergisch, kann dies vom Kribbeln in Nase und Atemwegen über Juckreiz und Augentränen bis hin zu schweren allergischen Schocks reichen.

Was kann man dagegen tun?

Eine große Hilfe für Betroffene: In der kalten Jahreszeit lassen sich Maßnahmen treffen, um die Heftigkeit der Allergie und die Symptome besser in den Griff zu bekommen. Naturheilkundler setzen zum Beispiel auf die Sanierung des Immunsystems und die Balance des Stoffwechsels, damit der Körper Abwehrkräfte bildet und sich die Allergiesymptome erst gar nicht oder nur abgeschwächt entwickeln.

Eine zentrale Rolle spielt hier der Darm

Er ist nicht nur das größte Organ des Menschen, sondern spielt eine zentrale Rolle für das Immunsystem. Etwa 70 Prozent aller Immunzellen liegen auf der Darmschleimhaut. Gemeinsam mit den ebenfalls hier ansässigen Darmbakterien bilden sie eine starke Abwehr für den Organismus gegen schädliche Stoffe von außen. Ein Darm im Gleichgewicht kann Allergien erfolgreich die Stirn bieten. Die Sanierung der Darmflora z.B. durch Laktobazillen und Milchsäurebakterien steht für die Stärkung an oberster Stelle, z.B. durch Impulsen von Schüßler-Salzen und homöopathischer Behandlung. Fragen Sie Ihren Arzt nach der optimalen Vorbereitung gegen Ihre Allergie.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • So machen Sie Ihr Immunsystem fit für den WinterSo machen Sie Ihr Immunsystem fit für den Winter Jeder kann etwas für die Abwehrkräfte seines Körpers tun. Der 6-Punkte-Plan hilft dabei, sich durch Bewegung im Freien und gute Ernährung für den Winter zu rüsten.
  • Beine im Winter fit haltenBeine im Winter fit halten Durch die Venen soll das Blut ungehindert fließen können, um den Körper optimal zu versorgen. Gezieltes Training hilft dabei.
  • Erkältungen richtig vorbeugenErkältungen richtig vorbeugen Wer rechtzeitig und gezielt vorbeugt, kann sein Immunsystem stärken und kommt ohne Erkältungen gesund durch Herbst und Winter.
  • Die richtige Wolle für jedenDie richtige Wolle für jeden Strickgarne, zusammengesetzt aus verschiedenen Materialien, halten nicht nur Allergiker im Winter wunderbar warm.
  • Stricken für den WinterStricken für den Winter Wer gerne strickt, lebt gesünder! Beim Stricken entstehen nicht nur hübsche Pullover, Schals oder Mützen, sondern auch Körper und Geist finden ihre Balance wieder.
  • 5 Tipps gegen Wintermüdigkeit5 Tipps gegen Wintermüdigkeit Abgespannt? Schlapp? Müde? Mit diesen 5 genialen und wirksamen Tipps können Sie im Nu Ihre Müdigkeit abschütteln und neue Energie tanken.

Kommentare sind geschlossen.