Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

15. Juni – Grüner Spargel auf Kräuterbaguette mit Mozzarella-Käse

Zutaten (für 4 Personen):

    • 500 g geputzter, grüner Spargel
    • Salzwasser
    • 1 Prise Zucker
    • 1 TL Butter
    • 125 ml Milch
    • 1 Eigelb
    • 1 TL Weizenstärke
    • 50 g Mozzarella (oder ein anderer milder Käse)
    • Salz
    • Muskat
    • Zitronensaft
    • gehackter Kerbel
    • 1 EL fein gewürfelte Tomatenstücke
    • 1 Baguette
    • Kräuterbutter

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 10 Minuten):

1. Das Salzwasser mit etwas Zucker und Butter erhitzen und den Spargel darin etwa 10 Minuten kochen. Herausnehmen und abtropfen lassen, 200 g Spargel für die
Zwischenmahlzeit kühl aufbewahren.
2. Für die Sauce Milch, Eigelb und Weizenstärke verrühren und unter Rühren zum Kochen bringen. Mozzarella würfeln, zugeben und in der Milch auflösen. Die Käsesauce mit den Gewürzen abschmecken und den Kerbel zugeben. Über den restlichen Spargel gießen.
3. Das Baguette vierteln und in 2 Hälften trennen. Beide Hälften mit etwas Kräuterbutter bestreichen und die Spargelmasse darauf verteilen. Die Baguettes im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 5 Minuten überbacken. Mit Tomatenwürfelchen und Kerbelblättchen bestreuen und servieren.

16. Juni – Linsensuppe mit Weißwein, Chili und Thymian-Blättchen

Zutaten (für 4 Personen):

    • 1 Knoblauchzehe
    • 2 Schalotten
    • 1 Esslöffel Olivenöl
    • 250 g rote Linsen
    • 100 ml Weißwein
    • 600 ml Gemüsebrühe
    • 1 rote Chilischote
    • Salz, Pfeffer
    • Zitronensaft
    • Thymianblätter

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):

1. Knoblauch und Schalotten schälen und fein schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Linsen waschen und dazugeben. Etwa 1 Minute bei geringer Hitze anschwitzen. Mit Weißwein und Brühe aufgießen. Aufkochen und köcheln lassen, bis die Linsen gar sind, dabei ab und zu umrühren.
2. Die Chilischote halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Zu den Linsen in den Topf geben und ein paar Minuten mitkochen. Die fertige Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Auf Teller verteilen, mit den Thymianblättern bestreuen und servieren.
 

 

17. Juni – Pfannkuchen mit Erdbeeren, Kiwi und Minze

Zutaten (

    • 120 g Mehl
    • 200 ml Buttermilch
    • 1 EL Zucker
    • 3 Eier
    • 3 Kiwis
    • 200 g Erdbeeren
    • 1 Grapefruit
    • 4 EL Butter
    • Minze zum Garnieren

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten)

1. Das Mehl mit Buttermilch und Zucker glattrühren. Die Eier untermischen und den Teig ca. 10 Minuten quellen lassen.
2. Für die Füllung die Kiwis schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Erdbeeren abbrausen, putzen und längs vierteln. Die Grapefruit gründlich schälen, dabei die weiße Haut entfernen und die Filets herausschneiden.
3. Zum Ausbacken jeweils 1 EL Butter in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen. 1/4 vom Teig eingießen und ca. 1 Minute goldbraun braten. Vorsichtig wenden und ca. 1 Minute goldbraun fertig backen. Die Pfannkuchen jeweils mit den Früchten gefüllt auf Teller geben. Mit Minze garnieren und z.B. mit Joghurt servieren.

18. Juni – Heilbutt mit Zucchini, Zitrone und Bandnudeln*

Zutaten (für 4 Personen):

    • 400 g Bandnudeln
    • 4 kleine Zucchini
    • 500 g Heilbutt-oder Goldbarschfilet in 8 Scheiben
    • 4 TL Zitronensaft
    • 1 gehackte Knoblauchzehe
    • 2 EL Olivenöl
    • 200 ml Kaffeesahne (10 % Fett)
    • Sahne
    • Thymian
    • Salz, Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):

1. Zucchini quer halbieren und in dünne Stifte schneiden. In kochendem Salzwasser etwa 1 Minute blanchieren und dann kalt abschrecken. Fischfilets kalt abbrausen, trocken tupfen, salzen und mit Zitrone beträufeln.
2. Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten, abgießen und abschrecken. Inzwischen die Fischfilets in einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten etwa 3 Minuten anbraten, anschließend warm stellen.
3. Knoblauch in der Pfanne kurz andünsten, mit Kaffeesahne löschen und die Sauce 3 Minuten leicht einkochen lassen. Salzen und pfeffern. Thymianblättchen und Zucchinistreifen zugeben, kurz aufkochen lassen. Die Nudeln mit der Sauce vermengen und den Fisch darauf servieren.

Nährwerte pro Person: 598 kcal (2504 kJ), 40,1 g Eiweiß, 14,8 g Fett, 76,8 g Kohlenhydrate

19. Juni – Gemüse-Burger mit Kartoffelsalat, Spiegelei und Senf

Zutaten (für 4 Personen):
für die Burger:

    • 200 g Kartoffeln
    • 100 g Zucchini
    • 50 g Möhren
    • 1 mittelgroße Zwiebel
    • 1 EL Pflanzenöl
    • Salz und Pfeffer
    • ½ Bund fein geschnittene Petersilie
    • 1 gehäufter TL Senf mittelscharf
    • Salz und Pfeffer
    • Etwas Muskatnuss
    • 50 g Semmelbrösel
    • 1 Ei Gr. M
    • 2 EL Mehl (30 g)
    • 4 Hamburgerbrötchen
    • Jeweils 4 TL Senf und Ketchup zum Bestreichen
    • Beliebige Salatblätter oder frische Rucola
    • 4 – 8 Scheiben Tomaten
    • Rote Zwiebelringe

für den Kartoffelsalat:

    • 250 g Kartoffeln
    • 150 g Speck, gewürfelt
    • Jodsalz
    • Pfeffer aus der Mühle
    • Olivenöl nativ
    • Balsamico-Essig
    • 4 Eier

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 45 Minuten):
Burger:

1. Kartoffeln zu Pellkartoffeln kochen. Etwas abkühlen lassen. Danach schälen und noch gut lauwarm durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
2. Gewaschene Zucchini mit Schale und 1 große geschälte Möhre auf der Gemüsereibe raspeln. Geschälte Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
3. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Öl sanft erhitzen. Zuerst die Zwiebelwürfel 1 Minute glasig anschmoren. Die Gemüseraspeln mit in die Pfanne geben, unterheben und etwa 2 – 3 Minuten unter mehrfachem Wenden mit anschmoren.
4. Die Pfanne zur Seite ziehen, die Gemüsemischung mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und zur durchgedrückten Kartoffelmasse in die Schüssel geben. Petersilie fein schneiden und zusammen mit 1 Ei ebenfalls hinzugeben.
5. Die noch gut zusammenhaltenden Gemüsemasse verkneten. Das Ganze nochmals pikant mit Salz, Pfeffer und etwas abgeriebener Muskatnuss abschmecken.
6. Den Gemüseteig nun in ca. 4 Teile von jeweils ca. 110 g teilen. Daraus mit leicht bemehlten Händen 4 Kugeln formen, diese dann etwas flacher drücken, so dass sie etwa den Durchmesser von den verwendeten Brötchen haben.

Kartoffelsalat:

1. Inzwischen für den Kartoffelsalat einen hohen Topf mit Salzwasser aufstellen und kochen lassen. Dann die ungeschälten aber gewaschenen Kartoffeln in das kochende Salzwasser geben und ca. 30 Min. kochen lassen. Abtropfen lassen und die Schalen abziehen. In Scheiben schneiden und wie folgt anmachen: In einer Pfanne etwas Kartoffelwasser geben erhitzen lassen. Zuvor den Katenspeck erhitzen und beiseitestellen. Salz und Pfeffer ins Wasser geben. Öl und Essig nach Belieben hinzugeben und das warme Dressing über den Kartoffeln geben.
2. 4 Eier in einer Pfanne mit etwas Öl ausbacken.
3. Für die Fertigstellung frische Salatblätter waschen, Tomaten in Scheiben schneiden. Von einer roten Zwiebel dünnere Zwiebelscheiben abhobeln.
4. Die Brötchen quer durchschneiden. Jede Brötchenhälfte mit der Schnittfläche nach unten in einer Pfanne etwas anrösten und dann zuerst mit etwas Senf, darüber etwas Ketchup bestreichen.
5. Öl in einer breiten Pfanne erhitzen, nacheinander die Gemüse-Pattys auf beiden Seiten langsam durchbraten. Auf die bestrichenen Brötchenunterteile die Salatblätter legen. Darüber die frisch gebratenen Gemüsescheiben legen und mit etwas zusätzlichem Ketchup bestreichen. Mit Zwiebelringen und Tomatenscheibe abdecken und zuklappen.

20. Juni – Saltimbocca mit Nudeln, Schinken und Gemüse-Gratin*

Zutaten (für 4 Personen):
für die Saltimbocca

    • 300 g Bandnudeln
    • 200 g Möhren
    • 1 Zwiebel
    • 350 g Kalbsfilet
    • 4 EL Kokos- oder Avocado-Öl
    • Saft einer Zitrone
    • 200 ml Weißwein
    • 250 ml Kalbsfond (ersatzweise Gemüsebrühe)
    • Salz
    • 2 – 3 Zweige Salbei
    • 40 g Parmaschinken (in hauchdünne Scheiben geschnitten)
    • 7 EL Butter
    • frisch gemahlener weißer Pfeffer
    • 2 Prisen Zucker

für das Gemüsegratin:

    • 250 g Fenchel
    • 250 g Zucchini
    • 300 g Aubergine(n)
    • 2 Tomate(n)
    • 1 Knoblauchzehe(n)
    • 3 EL Olivenöl
    • 1 TL Oregano
    • 50 g Parmesan, geriebener
    • 2 EL Paniermehl
    • Salz, Pfeffer
    Zubereitung (Arbeitszeit ca. 35 Minuten):

Gemüsegratin:

1. Gemüse waschen und putzen. Fenchel in Streifen, Zucchini in Scheiben schneiden. Auberginen würfeln, Tomaten achteln. Knoblauchzehen abziehen und fein hacken.
2. Olivenöl erhitzen. Fenchel darin 3 Minuten andünsten. Zucchini, Auberginen und Knoblauch zugeben, weitere 5 Minuten dünsten. Tomatenstücke unterheben und alles
mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Gemüse in eine Auflaufform füllen. Parmesan mit Paniermehl mischen und über das Gemüse streuen.
3. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 15 Minuten überbacken.

Saltimbocca:

1. In der Zwischenzeit Möhren und Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und bei starker Hitze in Avocado-Öl (ideal für hohe
Temperaturen) kurz anbräunen, warmhalten.
2. Möhren und Zwiebel im Bratensatz andünsten. Mit Zitronensaft ablöschen. Wein und Fond aufgießen und die Sauce etwa 15 Minuten kräftig einkochen lassen.
3. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin bissfest garen. Inzwischen die Salbeiblätter von den Zweigen zupfen und den Parmaschinken in
mundgerechte Stücke teilen. 5 EL Butter unter die Sauce schlagen und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
4. Die Nudeln abgießen, das Fleisch dazugeben und kurz in der Sauce ziehen lassen. Die übrige Butter erhitzen und die Salbeiblättchen darin anbräunen. Nudeln mit Fleisch, Sauce, Salbei und Schinken auf Tellern anrichten.

Nährwerte pro Person: 692 kcal (2895 kJ), 31,4 g Eiweiß, 35,6 g Fett, 60,9 g Kohlenhydrate

21. Juni – Sommersalat mit grünen Bohnen, Erbsen und Thunfisch**

Zutaten (für 4 Personen):

    • 200 g grüne Bohnen
    • 200 g (geschälte) Erbsen
    • Salz
    • 2 Dosen Thunfischfilets in Wasser (à 200 g)
    • ½ Knoblauchzehe
    • 1 EL Weinessig
    • schwarzer Pfeffer
    • 1 EL Dijon-Senf
    • 4 EL Olivenöl
    • 100 g Baguette
    • 8 Kirschtomaten
    • 150 g Blattsalat (möglichst 2-3 Sorten)

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):

1. Die Bohnen putzen, in mundgerechte Stücke brechen und anschließend in etwas Wasser 5 – 8 Minuten kochen, die Erbsen ca. 10 Minuten kochen, beides anschließend leicht salzen.
2. Den Thunfisch abtropfen lassen und danach mit dem Gemüse mischen. Die Knoblauchzehe zerdrücken, mit Weinessig, Salz, Pfeffer, Senf und Olivenöl zu einer Sauce verrühren, abschmecken und über die Thunfisch-Gemüsemischung geben.
3. Das Baguette in 8 Scheiben schneiden und diese in einer Pfanne in wenig Öl von beiden Seiten goldgelb anrösten. Die Kirschtomaten halbieren. Die Salate putzen, waschen, gut abtropfen lassen, in mundgerechte Stücke zupfen und unter die Thunfisch-Gemüsemischung heben. Mit gerösteten Brotscheiben und halbierten Kirschtomaten
garnieren.

Nährwerte pro Person: 295 kcal (1235 kJ), 25,5 g Eiweiß, 11,2 g Fett, 22,8 g Kohlenhydrate
 

Ihre plus-Redaktion wünscht guten Appetit!

 

Sie möchten unseren Newsletter erhalten? Klicken Sie hier!