Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

22. Januar – Lachsfilet in Dillbutter mit Gemüse

Zutaten für 2-3 Personen:
Rotes Lachsfilet oder Lachsscheiben, pro Person etwa 150 – 250 g
500 – 1000 g Möhren
500 g Lauch
1/4 – 1/2 Sellerie
2 – 4 Frühlingszwiebeln
Butter & Öl
Salz & Pfeffer, Dill
Kartoffeln nach Bedarf

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 45 min):
Alle Zutaten säubern und in Portionen einteilen. Pro Person 1 Stück Alufolie ausbreiten und fetten, je eine Portion Lachs mit Dill, Salz und Pfeffer würzen. Je 1-2 Möhren, etwas Sellerie, Dill, Lauch oder Frühlingszwiebel beifügen und Butterflocken drüber verteilen. Das Paket gut zusammenfalten.

Für die übrigen Zutaten je ein großes Stück Alufolie einfetten. Die Möhren in größere Stücke zerteilen, leicht würzen und ebenfalls mit Butterflocken belegen, wieder ein Paket falten. Ebenso mit dem Lauch und den Kartoffeln verfahren, wenn noch Sellerie übrig ist diesen dazu nehmen.

Zum Schluss alles in den Backofen geben und bei großer Hitze etwa 45-60 Minuten garen. Zwecks Gar-Probe 1 Paket öffnen oder ein Probepaket packen.

23. Januar – Chili con Carne

Zutaten für 2 Personen:
1/2 kg Hackfleisch vom Rind
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
250 g Tomaten, geschält (Dose)
250 g Kidneybohnen (Dose)
1 Dose Mais
250 g Paprika, grün
250 g Paprikaschote, rot
1/2 Chilischote
Salz, Pfeffer, Paprika (edelsüß)
Olivenöl

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 10 min):
Die gehackten Zwiebeln in etwas Öl anschwitzen und dann das Hackfleisch kräftig anbraten. Den Knoblauch hinzugeben und alles mit den grob zerkleinerten Tomaten (inkl. dem Tomatensaft aus der Dose) ablöschen. Je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, edelsüßem Paprika und Chili würzen (Vorsicht bei getrockneten Chilischoten!). Bei kleiner bis mittlerer Hitze ca. 30 – 40 Minuten köcheln lassen.

In dieser Zeit die Paprikaschoten waschen, putzen und grob würfeln. Kidney-Bohnen, Mais und Paprika in den Topf geben und nochmals alles ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Dazu passen sehr gut Baguette oder Reis.

24. Januar – Putenkeule in Orangensauce

Zutaten für 4 Personen:
Für die Putenkeule
Putenoberkeule ohne Knochen, rundgebunden
Butterschmalz
Salz & Pfeffer
2 Gemüsezwiebeln
Koriander, Kreuzkümmel, Kardamom, Zimt – oder Lebkuchengewürz
evtl. etwas Gemüsebrühe
3 Saftorangen

Für das Kartoffelgratin
500 g Kartoffeln
1/8 Liter Milch
1/8 Liter Rahm
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer, Rosmarin
Butter
3 EL Käse, z.B. Parmesan oder Pecorino

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 60 min):
Keule pfeffern und salzen, rundherum in Butterschmalz scharf anbraten. Gemüsezwiebeln in Spalten schneiden, mit andünsten. Gewürze nach Geschmack dosieren, mit andünsten. Orangen auspressen und zugeben.

Alles in einen Bräter mit Deckel geben. Backofen vorheizen, bei 150 Grad Umluft ca. 2 Stunden garen. Eventuell etwas Brühe zugeben. Zwiebeln in der Saucen-Flüssigkeit zerdrücken (oder durchsieben), evtl. salzen und pfeffern.

Für das Gratin die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Milch und Rahm vermischen, Knoblauch fein gehackt oder gepresst dazugeben, etwas Salz und Pfeffer sowie Rosmarin beifügen und mit den Kartoffelscheiben sanft aufkochen lassen, dann unter häufigem Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, Kartoffelmasse einfüllen, mit Käse bestreuen und im vorgeheiztem Ofen bei 220° ca. 15 – 20 Minuten überbacken.

Fleisch in Scheiben schneiden (kann ruhig ein wenig zerfallen) und in der Sauce mit dem Kartoffelgratin servieren.

25. Januar – Würstchen mit Kartoffelsalat, Gurken & Ei

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Kartoffeln
2-3 Eier
2 Zwiebeln
3 Gewürzgurken (aus dem Glas)
1/8 l Gemüsebrühe (Instant)
Salz, Pfeffer, Zucker
3 EL Salat-Mayonnaise
150 g Magermilch-Joghurt
4-6 EL Gurkenwasser
1 EL mittelscharfer Senf
1 Bund Schnittlauch
4 Wiener Würstchen (à ca. 80 g)

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 50 min):
Kartoffeln waschen und 15-20 Minuten in kochendem Wasser garen. Anschließend kalt abspülen, Schale abziehen, Kartoffeln ruhen lassen.

Inzwischen Eier in kochendem Wasser ca. 8 Minuten kochen, kalt abspülen und pellen. Zwiebeln schälen, fein würfeln. Gurken in Scheiben schneiden. Eier achteln oder würfeln, Kartoffeln in Scheiben schneiden.

Brühe und Zwiebelwürfel aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Heiß über die Kartoffeln träufeln.

Mayonnaise, Joghurt, Gurkenwasser und Senf glattrühren. Alles mit Kartoffeln, Eier und Gurken vermengen. Zugedeckt mindestens 1/2 Stunde ziehen lassen. Schnittlauch waschen, in kleine Röllchen schneiden. Salat nochmals abschmecken, eventuell nachwürzen. Mit Schnittlauch bestreuen. Würstchen heiß dazu reichen.

26. Januar – Spinat-Pasta mit Pinienkernen & Mozzarella

Zutaten für 4 Personen:
400 g Spaghetti Nudeln
2 Zwiebeln, fein gewürfelt
3 Zehen Knoblauch, fein gewürfelt
1 große rote Peperoni, mild, gehackt (alternativ 1 TL Sambal Oelek)
2 EL Pinienkerne, gehackt
800 g Spinat, blanchiert und grob zerteilt
2 EL Butter
100g Mozzarella
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 min):
Spaghetti garen. Währenddessen die fein gewürfelten Zwiebeln und den fein gewürfelten Knoblauch im erhitzten Olivenöl andünsten. Mozzarella würfeln. Gehackte Peperoni und Pinienkerne mit anschwitzen. Den blanchierten, zerzupften bzw. grob geschnittenen Spinat zufügen salzen und pfeffern.

Die tropfnasse Pasta untermischen, Butter einrühren und mit Muskat abschmecken. Mozzarella-Stücke über Pasta verteilen und servieren.

27. Januar – Schnitzel gefüllt mit Kräutern & Walnüssen

Zutaten für 4 Personen:
1,5 kg Schnitzel
2 Knochen
2 EL Butterschmalz
250 g Champignons
200 g Frischkäse mit Kräutern und Knoblauch
2 TL Majoran oder Oregano
Paprikapulver, scharf
Pfeffer
Muskat
1 Suppenwürfel
50 g Sauerampfer, TK, gehackt
100 g Spinat, TK, gehackt
1 TL Mehl
50 g Walnüsse, gehackt

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 60 min):
Spinat und Sauerampfer auftauen lassen. Die Schnitzel in flache Rechtecke schneiden. Mit Pfeffer, Muskatnuss und Paprika würzen. Spinat und Sauerampfer mit Frischkäse, Majoran, Mehl und gehackten Nüssen gut verrühren. Schnitzel mit der Farce bestreichen, aufrollen und mit Zahnstochern schließen.

In einem großen Bratentopf das Butterschmalz erhitzen. Die Schnitzel von allen Seiten anbraten. Herausnehmen, Knochen und Champignons in den Topf geben und anrösten. Schnitzel wieder hinzugeben, mit 250 ml heißem Wasser und Suppenwürfel auffüllen. Alles bei 175°C etwa 2 Stunden im Backofen garen. Fleisch herausnehmen und den Sud sowie Fleisch am besten über Nacht kühl stellen.

Am nächsten Morgen das erstarrte Fett (der Nüsse) abschöpfen. Danach Sauce pürieren, abschmecken und eventuell mit etwas saurer Sahne verfeinern. Fleisch in nicht zu dünne Scheiben schneiden und in der Sauce langsam erwärmen. Dazu passen hausgemachte Spätzle oder ein Kartoffelgratin, sowie etwas Blumenkohl-Gemüse.

28. Januar – Möhrentopf mit Sellerie, Lauch & Senf

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Möhren, gewürfelt o. in Scheiben
1 Stangen Lauch, geschnitten
1 Scheiben Sellerie, geschnitten
1 Lorbeerblätter
1 EL Gemüsebrühe
1 TL Senf
1 Handvoll Sonnenblumenkerne
30 g Haselnüsse, gemahlen und leicht angeröstet
500 g Kartoffeln, mit Schale, gewürfelt, oder Pellkartoffeln gesch. grob mit Stampfer zerdrückt
1 EL Zuckerrübensirup
Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Maismehl, fein gemahlen
Petersilie
Rohrzucker
Tamarindenpaste
Koriander, grob gemahlen
1 Handvoll Rosinen
30 g Mandel, gemahlen und leicht angeröstet

Zubereitung (Arbeitszeit: ca. 30 min):
In einem Topf mit Wasser Karotten, Lauch, Sellerie, Lorbeerblatt, Gemüsebrühe, Gewürze, Sonnenblumenkerne, Rosinen und Nüsse solange kochen, bis die Karotten bissfest sind. Dann die Pellkartoffeln und den Zuckerrübensirup zugeben.

Aus Olivenöl, klein geschnittener Zwiebel, Knoblauch, sowie Maismehl eine Mehlschwitze erstellen und zur Suppe geben. Alles gut umrühren und abschmecken. Mit kleingeschnittener Petersilie servieren.

29. Januar – Heringssalat mit Graubrot

Zutaten für 4 Personen:
3 Pck. Fischfilets (Matjes) in Öl
3 mittelgroße Zwiebeln
1 Glas Gewürzgurken, mittelgroß
4 hart gekochte Eier
3 Becher saure Sahne
1 Becher Schmand
4 Scheiben Graubrot
Kräuterbutter

Zubereitung (Arbeitszeit: ca. 20 min):
Vorweg gesagt: Der Heringssalat sollte am Vortag zubereitet werden, um über Nacht schön durchziehen zu können.

Matjesheringe gut abtropfen lassen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln, Gurken und Eier kleinschneiden. Alles in eine große Schüssel geben.

Nun Saure Sahne, Schmand und einen Schuss des Gurkensuds hinzufügen und alles gut durchrühren. Über Nacht kaltstellen und durchziehen lassen.

Das Graubrot mit Kräuterbutter bestreichen und zum Heringssalat reichen.

30. Januar – Frikadellen mit Paprika-Sauce & Bandnudeln

Zutaten (für 4 Portionen)
500 g Rinderhackfleisch
3 EL Vollkorn-Semmelbrösel
3 Stück Knoblauchzehe
1 Stück Ei
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Stück Zwieback
3 Stück rote Paprikaschote
4 EL passierte Tomaten
70 g Mehl
300 g Bandnudeln

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 45 min):
Das Hackfleisch mit den Semmelbröseln in einer Schüssel verkneten. Den Knoblauch schälen und durch die Presse dazu drücken. Das Ei und 1 Esslöffel des Olivenöls untermischen. Die Masse mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Für die Sauce die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Paprikaschoten waschen, vierteln, von den Kerngehäusen und den weißen Trennwänden befreien und klein würfeln. Salzwasser für Bandnudeln erhitzen. 3 Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin andünsten. Die Paprika und die passierten Tomaten dazugeben und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen. Gelegentlich umrühren.

Inzwischen aus dem Fleischteig 30 etwa walnussgroße Klößchen formen. Das Mehl in einen Teller geben und die Frikadellen darin wenden. Bandnudeln in Salzwasser kochen. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Klößchen darin portionsweise je in etwa 4 Minuten rundherum braten. Auf Küchenpapier abtupfen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und mit Frikadellen und den Nudeln servieren.

31. Januar – Rahm-Gulasch mit Knödeln & Kompott

Zutaten (für 4 Portionen)
Für das Rahm-Gulasch
1 kg Gulasch, mager (Rind)
2 große Zwiebeln, fein gewürfelt
1 Zehe Knoblauch, zerdrückt
Salz und Pfeffer
250 ml Fleischbrühe
1 Becher Crème fraîche
Ggf. Saucenbinder
Paprikapulver
Fett zum Braten

Für das Aprikosenkompott
600 g Aprikosen
1 Bio Zitrone
150 ml Wasser
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker ersatzweise 1 EL Vanillesirup
3 cl Sherry
800 g Kartoffeln mehlig kochend
200 g Kartoffelmehl
1 ½ TL Salz
160 ml Wasser, lauwarm, je nach Kartoffeln 150 – 170 ml

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 40 min):
Kartoffel am besten am Vortag kochen und auskühlen lassen. Schälen und durch die Spätzle-Presse drücken. Sodann mit Salz und Kartoffelmehl mischen. Mit Wasser zu einem weichen, klebrigen Teig verkneten und Knödel formen. Diese im heißen Salzwasser etwa 20 Minuten ziehen lassen. Tipp: Das Wasser darf nicht kochen. Die Knödel schwimmen oben, sobald sie fertig sind.

Das Gulasch-Fleisch im heißen Fett von allen Seiten anbraten, die gewürfelten Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und mitbraten. Alles mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Fleischbrühe angießen und im geschlossenen Topf bei milder Hitze etwa 80 Minuten köcheln lassen. Zuletzt Crème fraîche zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Aprikosen einritzen, blanchieren und die Haut abziehen. Abschließend die Früchte halbieren und entkernen. Zitrone waschen und Schale fein abreiben, dann halbieren und Saft auspressen. Beides in einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Zucker und Vanillezucker zugeben und alles köcheln lassen. Die Aprikosenhälften nach etwa 2 Minuten zugeben und bei geschlossenem Deckel gar köcheln. Mit Sherry abschmecken, kurz aufkochen und sofort in saubere Gläser füllen und verschließen.

Tipp: Nach Wunsch lässt sich das Gulasch außerdem mit gedünsteten Champignon-Scheiben und einem Schuss Sherry verfeinern.

Ihre plus-Redaktion wünscht Ihnen guten Appetit!

Sie möchten unseren Newsletter erhalten? Klicken Sie hier!