Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Was kochen Sie heute

Unsere Rezepte für Dezember – Woche 4 und 5

Gesunde, ausgewogene, günstige und tolle Rezepte für jeden Tag im Dezember. Hier finden Sie unsere Koch-Ideen für die Wochen 4 und 5.

©HoliHo / Pixabay
©HoliHo / Pixabay

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

22. Dezember – Rahmgulasch mit Pilzen

Zutaten für 4 Personen:
400 g mageres Rindfleisch
400 g mageres Schweinefleisch
2 Zwiebeln
1 rote Paprika
3 EL Rapsöl
Salz und Pfeffer
Paprika
200 ml Fleischbrühe
250 g Champignons
2 EL Mehl
250 ml Kaffeesahne
350 g Basmatireis

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 45 Minuten):
Das Fleisch in 2 cm dicke Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln, die Paprikaschote halbieren, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden.

Das Fleisch in dem Rapsöl scharf anbraten. Zwiebeln und Paprika zugeben, kurz mitbraten lassen und kräftig würzen. Nach und nach die Brühe zufügen und gut eine Stunde schmoren lassen.

Pilze putzen, waschen, halbieren und zu dem Gulasch geben. Inzwischen den Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

Das Mehl mit 100 ml Kaffeesahne verrühren und das Gulasch damit binden. Die restliche Sahne zufügen und das Gulasch nochmals abschmecken. Mit Basmati-Reis servieren.

23. Dezember – Trüffelschaumsuppe mit Kartoffeln

Zutaten für 4 Personen:
300 g Kartoffel
100 g Lauch
60 g Knollensellerie
2 Möhre
1 Zwiebel
2 EL Butter
600 ml Gemüsebrühe oder Gemüsefond
200 ml Schlagsahne
4 EL Trüffelöl
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
Kerbelblättchen zum Garnieren

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):
Kartoffeln schälen und würfeln, Lauch putzen und waschen, die äußeren Blätter entfernen und in Ringe schneiden. Die Sellerieknolle schälen und würfeln. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden, die Zwiebel schälen und fein hacken.

Das Gemüse in Butter anrösten, anschließend die Kartoffeln zugeben, mit Gemüsebrühe aufgießen, aufkochen und 25 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Sahne steif schlagen und kalt stellen.

Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren, das Trüffelöl zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Schlagsahne unterheben, die Suppe mit dem Pürierstab aufschäumen und nochmals abschmecken. Mit Kerbelblättchen garniert servieren.

24. Dezember – Kartoffelsalat mit Radieschen und Würstchen

Zutaten für 4 Personen:
1 kg gekochte Kartoffeln (möglichst festkochende)
1 Salatgurke
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 Bund Radieschen
2 Möhren
150 g gekochter Schinken
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
250 g Saure Sahne
Saft einer Zitrone
Salz und Pfeffer
1-2 EL Senf
Paprika
8 Frankfurter Würstchen

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 35 Minuten):
Kartoffeln in Scheiben schneiden und diese nochmals halbieren. Gurke schälen, in Würfel, Frühlingszwiebeln in Ringe, Radieschen in Scheiben, die Möhren in Stifte schneiden. Den Schinken würfeln. Die Kräuter waschen, gut abtropfen lassen und fein wiegen.

Aus Saurer Sahne, Zitronensaft und den Kräutern ein Dressing bereiten und mit Salz, Senf und den Gewürzen pikant abschmecken. Mit den übrigen Salatzutaten vermischen und gut durchziehen lassen.

Würstchen in heißem Wasser ziehen lassen und zum Salat servieren.

25. Dezember – Hirschbraten mit Rosenkohl

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Hirschfleisch (aus der Oberkeule)
Salz, Pfeffer
4 EL Butter
1 Möhre
2 Zwiebeln
1 EL Stärke
Preiselbeerkompott
800 g Kartoffeln
50 g Grieß
100 ml Milch
1 Ei
2 Scheiben Pumpernickel
600 g Rosenkohl

Für die Marinade
250 ml Rotwein
750 ml Wasser
5 ELWeinessig
1 EL Salz
1 TL Zucker
1/2 Tl weißer Pfeffer
5 Pfefferkörner
5 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
1 Möhre
1 Stück Sellerie
1 Zwiebel
Achtung: Die Zutaten für die Marinade aufkochen und abkühlen lassen. Das Fleisch 1-2 Tage in die Marinade einlegen, dabei mehrmals wenden.

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 60 Minuten):
Das Hirschfleisch aus der Marinade nehmen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben und in 3 EL Butter rundum anbraten. Mit 2 Tassen Beize angießen. Die klein geschnittene Karotte und 2 geviertelte Zwiebeln zugeben und zugedeckt im Bräter 1 1/4 Stunden garen.

Inzwischen für die Knödel die Kartoffeln schälen und in eine Schüssel mit kaltem Wasser reiben. Die Kartoffelmasse mit einem Tuch gut auspressen. Das abgepresste Kartoffelwasser auffangen, damit sich die Stärke absetzen kann. Das Wasser vorsichtig abgießen und die Stärke an die Kartoffelmasse geben. Milch erhitzen, den Grieß zugeben und quellen lassen, anschließend das Ei unterrühren und alles gut mit der Kartoffelmasse verrühren. Gut salzen. Nun 1 Scheibe Pumpernickel in Würfel schneiden. Aus der Kartoffelmasse gleichmäßig große Knödel formen, mit Pumpernickel füllen. Die Klöße in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten ziehen lassen, anschließend in zerkrümeltem Pumpernickel wälzen.

Rosenkohl putzen, waschen und in Salzwasser ca. 15 Minuten kochen, abtropfen lassen und in 1 EL Butter schwenken.

Den Hirschbraten aus dem Bräter nehmen, warm stellen. Die Sauce abseihen. Die Stärke in etwas Wasser auflösen und die Sauce damit binden. Kurz aufkochen lassen, nach Geschmack nachwürzen und mit Preiselbeeren abschmecken. Das Fleisch in Scheiben schneiden, mit dem Rosenkohl und den Kartoffelknödeln servieren.

26. November – Kohlrouladen in Kräuter-Wein-Sauce

Zutaten für 4 Personen:
8 Blätter Spitzkohl

Für die Füllung:
250 g Gabelspaghetti
250 g Rinderhack
1 Ei
1 TL Senf
2 EL Paniermehl
Salz und Pfeffer
1 Zwiebel
1 kleine Möhre
100 g Champignons
2 EL Butter

Für die Sauce:
1 Tomate
1 Möhre
1/2 Kohlrabi
1 Stange Staudensellerie
1 Zwiebel
Salz und Pfeffer
2 EL feine Kräuter
3 EL Sahne
2 EL trockener Weißwein
Schnittlauchröllchen

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 60 Minuten):

Kohlblätter blanchieren und abtropfen lassen, das Kochwasser beiseite stellen.

Für die Füllung Gabelspaghetti nach Packungsanweisung zubereiten und abtropfen lassen. Hackfleisch, Ei, Senf und Paniermehl kneten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln abziehen, Möhre schälen und waschen. Champignons putzen. Zwiebeln in feine Würfel, Möhren in Streifen und Champignons in Scheiben schneiden. Zwiebelwürfel, Möhrenstreifen und Champignonscheiben sowie Gabelspaghetti zu dem Hackfleisch geben und vermischen.

Die blanchierten Kohlblätter mit Hackfleisch-Nudelmasse füllen, mit einem Bindfaden fixieren und in heißer Butter von allen Seiten anbraten.

In der Zwischenzeit für die Sauce Tomate kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und die Haut abziehen. Kräuter hacken, Gemüse in Würfel schneiden, beides zu den Kohlrouladen geben und kurz mit dünsten.

400 ml des verbliebenen Kohlkochwassers angießen und die Rouladen ca. 15 Minuten garen. Die Rouladen herausnehmen und warm stellen. Den Braten-Gemüsefond pürieren, mit Sahne und Weißwein verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rouladen mit der Sauce und mit Schnittlauchröllchen garniert servieren.

27. Dezember – Fischcurry asiatisch

Zutaten für 3 Personen:
800 g Knurrhahn-Filet
3 TL Limettensaft
25 g Butterschmalz
1 Zimtstange
2 Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
2 TL rotes Curry
2 rote Paprika (gewürfelt)
½ Chilischote
500 ml Kokosmilch
frisches Koriandergrün
Koriandersamen
170 g Reis

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):
Den Reis nach Packungsanleitung kochen. Das in Scheiben geschnittene Knurrhahn-Filet mit 2 TL Limettensaft würzen.

Zwiebeln und Knoblauch abziehen, fein würfeln und in einer Pfanne mit zerlassenem Butterschmalz auf niedriger Temperatur glasig dünsten. Das Ganze mit gemahlenen Koriandersamen und rotem Currypulver verfeinern und kurz anrösten. Die gewürfelte rote Paprika und die in Scheiben geschnittene Chilischote ebenfalls kurz anrösten. Das Ganze mit Kokosmilch ablöschen und mit Salz und dem restlichen Limettensaft würzen. Die Zimtstange sowie den Fisch in die Pfanne geben und für etwa 5 Minuten zugeben, bis der Fisch gar ist. Zimtstange wieder entfernen und Curry mit dem Reis servieren.

28. Dezember – Feldsalat mit Knoblauch-Croûtons und Brie

Zutaten für 4 Personen:
250 g Feldsalat
1 Knoblauchzehe
1 EL Öl
1 dicke Scheibe Wacholderschinken (ca. 50 g)
1 Scheibe Toastbrot
200 g Sahne Brie 60 % Fett
150 g Saure Sahne
2 EL Weinessig
1 Knoblauchzehe
Salz und weißer Pfeffer
Petersilie

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 10 Minuten):
Feldsalat waschen und putzen. Knoblauchzehe schälen, fein hacken und in heißem Öl andünsten. Schinken fein würfeln, zugeben, kurz anbraten, herausnehmen.

Toastbrot in kleine Würfel schneiden und in der Knoblauch-Butter anrösten. Mit Feldsalat, Schinkenwürfeln und in Scheiben geschnittenem Sahne-Brie auf vier Tellern anrichten.

Saure Sahne und Zitronensaft cremig rühren, mit Pfeffer, Salz und frisch gepresstem Knoblauch abschmecken und mit der fein gehackten Petersilie zu dem Salat servieren.

29. Dezember – Geschnetzeltes vom Rind mit Zucchini

Zutaten für 4 Personen:
600 g mageres Rindfleisch
1 gelbe Paprikaschote
1 grüne Paprikaschote
1 rote Paprikaschote
1 Zucchini
1 kleine Aubergine
2 Tomaten
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
300 g Bandnudeln
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
60 g Butter
5 EL Brühe
1 EL Tomatenmark
125 ml Sahne
1 EL fein gehackte Petersilie

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):
Das Rindfleisch erst in Scheiben und diese in Streifen schneiden. Das Gemüse putzen und waschen. Paprikaschoten halbieren, die Kerne und die weißen Trennwände entfernen und die Hälften in Streifen schneiden. Die Zucchini in Scheiben schneiden und diese nochmals halbieren. Aubergine in Scheiben schneiden und diese je nach Größe halbieren oder vierteln.

Die Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, enthäuten und anschließend vierteln. Die Zwiebeln schälen, zwei davon vierteln, die dritte fein würfeln. Die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken.

Inzwischen die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebelviertel und den Knoblauch andünsten, anschließend das Gemüse zugeben, mit Pfeffer und Salz würzen und 10-12 Minuten dünsten. Die Zwiebelwürfel in 30 g heißer Butter goldgelb anschwitzen. Mit Brühe, Tomatenmark und Sahne ablöschen und die Sauce leicht köcheln lassen.

Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und darin die Fleischstreifen scharf anbraten. Die Fleischstreifen mit Pfeffer und Salz würzen und 2-3 Minuten in der Sauce ziehen lassen, mit Petersilie würzen und nochmals abschmecken. Mit den Bandnudeln und dem Gemüse auf Tellern anrichten.

30. Dezember – Wurstbrote mit Salami, Schinken & Kresse

Zutaten für 4 Personen:
6 Scheiben Roggenmischbrot
30 g Butter
1/2 Beet Kresse
12 Scheiben Salami
1 Stück gelbe Paprikaschote
Sahnemeerrettich
100 g Hausmacher Leberwurst
einige Radieschen
Salatblätter
Schnittlauch
4 Scheiben gekochter Schinken
50 g Frischkäse
1 kleines Stück Salatgurke
Dill
Roter Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 10 Minuten):
Die Brotscheiben halbieren. Für die Salami-Brote 4 Scheiben dünn mit Butter bestreichen und diese mit Kresse und Salami-Scheiben belegen. Mit hauchdünn geschnittener Paprika, Kresse und Sahnemeerrettich garnieren.

Für die Leberwurst-Brote 4 Scheiben dünn mit Butter bestreichen. Radieschen in Scheiben schneiden. Die Brote mit Salatblättern, Radieschenscheiben und Leberwurst belegen und mit Schnittlauch garnieren.

Für die Schinken-Brote 4 Scheiben Brot mit Frischkäse bestreichen. Salatgurke in dünne Scheiben schneiden. Die Brote mit Gurkenscheiben und Schinken belegen. Mit Dill und geschrotetem roten Pfeffer garnieren.

31. Dezember – Party-Pizzen

Zutaten für 6 Personen
Für den Hefeteig:
300 g Mehl (Type 405)
20 g Hefe
125 ml lauwarmes Wasser
1/2 TL Salz
20 g Butter

Für den Belag:
400 g Tomaten
2 EL Olivenöl
1 gelbe Paprikaschote
1 grüne Paprikaschote
1 rote Paprikaschote
100 g Zucchini
250 g Gorgonzola
weißer Pfeffer aus der Mühle
2 EL gehackte, gemischte Kräuter

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 35 Minuten):

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, die Hefe hinein bröckeln und mit dem lauwarmen Wasser verrühren. Mit etwas Mehl bedecken und stehen lassen, bis leichte Risse zu sehen sind. Salz und die weiche Butter zugeben, verrühren und gehen lassen bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und etwa 1/2 cm stark ausrollen. Den Teig einige Minuten ruhen lassen und Taler von 8 cm Durchmesser ausstechen. Auf das Backblech legen.

Für den Belag die Tomaten häuten, halbieren, Kerne und Stielansätze entfernen und in kleine Würfel schneiden. Im heißen Öl kurz durchschwitzen. Die Paprikaschoten waschen, halbieren, Samen und Scheidewände entfernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten auf die Teigstücke geben und mit den anderen Gemüsewürfeln bestreuen. Mozzarella in Scheiben schneiden. Jede Pizza mit einer Scheibe Mozzarella belegen, salzen, pfeffern und mit Kräutern bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180-200 °C etwa 10-12 Minuten backen.

Ihre plus-Redaktion wünscht Ihnen frohe Weihnachten, einen tollen Start ins Neue Jahr und guten Appetit!

*Mit freundlicher Genehmigung von Wirths PR

Sie möchten unseren Newsletter erhalten? Klicken Sie hier!

 

Letzte Version vom 8. November 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare sind geschlossen.