Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

22. April – Obstsalat mit Chia-Samen und feinen Kokos-Chips****

Zutaten (für 4 Personen):
• 850 g Obst z. B. 2 Kiwis, 200 g Ananas, 1 Mango, 2 Bananen, 1 Granatapfel
• 2 EL Chia-Samen
• Saft einer Limette
• 2 EL Agavendicksaft
• 40 g Kokos-Chips
• 400 ml Mangosaft
• 400 ml frisch gepresster Orangensaft
• 2 EL gehackte Cashewnüsse
• 2 EL gehackte Mandeln
• 4 Stängel frische Melisse

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):
1. Die Kiwis schälen und in Scheiben schneiden, Ananas und Mango schälen und in Stücke bzw. Streifen schneiden. Die Bananen schälen, längs vierteln und in 3 – 4 cm große Stücke schneiden. Den Granatapfel längst halbieren und die Kerne herauslösen. Das Obst mit den Chia-Samen und den Nüssen in einer Schüssel vorsichtig mischen. Mit Limettensaft beträufeln und mit Agavendicksaft süßen. Mit Kokos-Chips bestreuen. Melissenblättchen schneiden und darüber geben.
2. Mangosaft mit dem frisch gepressten Orangensaft mischen und dazu trinken.

Nährwerte pro Person: 371 kcal (1553 kJ), 5,1 g Eiweiß, 9,5 g Fett, 59,5 g Kohlenhydrate

23. April – Krabbenauflauf mit Erbsen, Zitrone und buntem Gemüse**

Zutaten (für 4 Personen):
• 1 kg frisches Gemüse (Lauch, Erbsen, Möhren, Blumenkohl) oder 750 g TK- Gemüsemischung
• 1 l Gemüsebrühe
• 125 g Krabben
• 3-4 Riesengarnelen (mit Schale)
• ½ Zitrone
• 1 EL Butter
• 200 ml Sahne
• 2 Eier
• Salz, Pfeffer
• frische Kräuter
• 250 g Mozzarella

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):
1. Das frische Gemüse waschen und putzen, tiefgefrorenes Gemüse auftauen und beides im Anschluss in der Gemüsebrühe kurz blanchieren.
2. Die Krabben und Riesengarnelen waschen und säuern, die Riesengarnelen halbieren. Eine Auflaufform leicht buttern und mit dem Gemüse und den Meeresfrüchten füllen. Die Kräuter waschen und klein hacken. Die Sahne mit den Eiern, dem Salz und Pfeffer sowie den Kräutern gut vermischen und dann über das Gemüse geben.
3. Den Auflauf etwa 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen (220 °C) geben bis die Eier- Sahne-Masse stockt. Inzwischen den Mozzarella in Scheiben schneiden und den Gemüseauflauf damit belegen. Nochmals für 4 – 5 Minuten in den Ofen geben, bis der Käse etwas zerläuft. Zu dem Gemüseauflauf passen Salzkartoffeln oder Butterreis.

Nährwerte pro Person: 588 kcal (2470 kJ), 34,4 g Eiweiß, 36,2 g Fett, 30,7 g Kohlenhydrate

24. April – Mett-Suppe mit Frischkäse und Kräuterstangen

Zutaten (für 4 Personen):
• 1 Packung (270 g) Blätterteig (Kühlregal)
• 8 Scheiben Bauernschinken
• 1 Eigelb
• 2 Zwiebeln
• 3 Stangen Porree
• 500g Schweinemett (gewürzt)
• 1 – 2 EL Öl
• Salz, Pfeffer, Zucker
• 3 EL Mehl
• 200 ml trockener Weißwein
• 2 EL Gemüsebrühe
• 150 g Kräuterfrischkäse

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 75 Minuten):
1. Für die Stangen Blätterteig ca. 10 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Ofen vorheizen (E-Herd: 225°C/Umluft: 200°C). Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Schinkenscheiben längs dritteln.
2. Eigelb und 1 EL Wasser verquirlen. Blätterteig samt Backpapier auf der Arbeitsfläche entrollen und in ca. 24 Streifen schneiden. Auf jeden Teigstreifen 1 Streifen Schinken legen und in sich zu Eier Spirale aufdrehen.
3. Auf die Bleche verteilen und mit Eigelb bestreichen. Im heißen Ofen ca. 10 Minuten backen. Auskühlen lassen.
4. Zwiebeln schälen, fein würfeln. Porree putzen, gründlich waschen und in feine Ringe schneiden. Aus dem Mett mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen. Öl in einem großen Topf erhitzen. Mettbällchen darin rundherum anbraten und herausnehmen.
5. Porree und Zwiebeln im heißen Bratfett unter Wenden ca. 5 Minuten glasig dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl darüber stäuben und hell anschwitzen. Mit Wein und 2 l Wasser ablöschen, aufkochen. Brühe, Sahne und Frischkäse einrühren und zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln.
6. Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit Mettbällchen in der Suppe erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Suppe anrichten, Schinkenstangen dazu reichen.

Nährwerte pro Person: 490 kcal, 22g Eiweiß, 34g Fett, 18g Kohlenhydrate

25. April – Filetspitzen mit Champignons, Lauch und Sojasauce*

Zutaten (für 4 Personen):
• 400 g Rinderfilet
• 4 EL Sojasauce
• 7 EL Sherry
• 1 Stange Lauch
• 200 g Egerlinge oder Champignons
• 350 g gedrehte Nudeln
• Salz
• 2 EL Kokos- oder Avocado-Öl (ideal für hohe Temperaturen)
• 100 ml Weißwein
• Pfeffer
• Ingwer
• Schnittlauch

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):
1. Rinderfilet in hauchdünne Scheiben schneiden und in der Sojasauce und dem Sherry
20 Minuten marinieren.
2. Inzwischen den Lauch waschen, putzen, längs vierteln und in 2 cm lange Streifen, die geputzten Pilze in Scheiben schneiden.
3. Nudeln nach Packungsaufschrift in Salzwasser kochen, abgießen, abschrecken. Inzwischen die Filetscheiben pfeffern, in heißem Öl kräftig anbraten, salzen, anschließend aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Lauch und Pilze knackig anbraten, mit Wein ablöschen. Filetscheiben zugeben, würzen, auf den Nudeln anrichten, mit Schnittlauch garnieren.

Nährwerte pro Person: 523 kcal (2190 kJ), 36,6 g Eiweiß, 12,5 g Fett, 66,0 g Kohlenhydrate

26. April – Spinattörtchen vegan, mit Sojasahne und Reibekäse**

Zutaten (ergibt 4 Törtchen):
• 200 g Dinkelmehl (die Hälfte davon Vollkorn-Mehl)
• 100 g vegane Margarine
• ½ TL Salz
• 1 EL kaltes Wasser
• 40 g Sojamehl
• 150 g „Sojasahne“
• 250 g Blattspinat
• 1 Knoblauchzehe
• 2 EL Rapsöl
• Salz
• Pfeffer
• 150 g veganer „Reibekäse“
• 1 Prise Muskat

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):
1. Das Dinkelmehl mit Margarine, Salz und kaltem Wasser mischen und daraus einen Mürbeteig kneten. Den Teig 20 Minuten kalt stellen und ruhen lassen, anschließend etwa 3 mm dick ausrollen und 4 mit etwas Öl ausgestrichene Pie-Formen (circa 12 cm Innendurchmesser, 3 – 4 cm Höhe) damit auslegen.
2. Inzwischen das Sojamehl mit der Sojasahne verquirlen und 10 Minuten quellen lassen. Den Blattspinat putzen, waschen, gut abtropfen lassen und grob hacken. Die Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln und in heißem Rapsöl kurz andünsten. Den Blattspinat zugeben und 3 Minuten mitdünsten. Leicht pfeffern und salzen.
3. Die Sojasahne mit dem größten Teil des „Reibekäses“ verquirlen, kräftig mit Pfeffer, Salz und etwas Muskat würzen. Den Spinat unterheben und die Masse in die Pie-Formen füllen. Mit dem restlichen „Reibekäse“ bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 °C
30 – 35 Minuten backen.

Nährwerte pro Person: 646 kcal (2704 kJ), 12,3 g Eiweiß, 43,7 g Fett, 49,8 g Kohlenhydrate

27. April – Saure Sülze mit Bratkartoffeln und Remoulade*

Zutaten (für 4 Personen):
• 1 kg Kartoffeln
• 1 TL Salz
• 2 Zwiebeln
• ½ Knoblauchzehe
• 75 g magerer durchwachsener Speck
• 5 EL Sonnenblumenöl
• ½ Bund Petersilie
• 500 g Schweinskopf-Sülze
• 150 g leichte Remoulade, 50 %

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 10 Minuten):
1. Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und gut salzen. Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden, die Knoblauchzehe fein hacken, den durchwachsenen Speck würfeln.
2. Das Öl erhitzen, die Kartoffelscheiben, die Zwiebeln, den durchwachsenen Speck und den Knoblauch hinein geben und unter häufigem, vorsichtigen Wenden schön gleichmäßig goldbraun braten. Mit gehackter Petersilie anrichten.
3. Dazu Sülze mit Remoulade servieren.

Nährwerte pro Person: 788 kcal (3298 kJ), 27,9 g Eiweiß, 56,1 g Fett, 41,6 g Kohlenhydrate

28. April – Kartoffelsalat mit Paprika, Gurke und Knoblauch*

Zutaten (für 4 Personen):
• 750 g Kartoffeln (möglichst festkochend)
• ½ Salatgurke (ca. 250 g)
• 2 rote Zwiebeln
• 1 rote Paprikaschote
• 2 EL gehackte Petersilie
• 150 g Schmand
• 100 ml Milch
• 2 EL Kartoffelessig
• 1 TL Zucker
• Salz
• weißer Pfeffer
• evtl. etwas Knoblauch

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten):
1. Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, pellen, auskühlen lassen und in Scheiben schneiden.
2. Salatgurke in dünne Scheiben, die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Paprikaschote waschen, halbieren, putzen und in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten in einer großen Schüssel vorsichtig mischen.
3. Aus Schmand und den übrigen Zutaten eine sahnige Sauce anrühren, pikant abschmecken, über den Salat geben und mit Petersilie bestreuen. Gut durchziehen lassen.

Nährwerte pro Person: 278 kcal (1163 kJ), 7,6 g Eiweiß, 10,6 g Fett, 35,2 g Kohlenhydrate

29. April – Hähnchen indisch mit Orange und Ingwer

Zutaten (für 4 Personen):
• 250 g Basmatireis
• 1 TL Cumin (Kreuzkümmel), ganz
• 3 EL Rama Bratprofi
• 4 Hähnchenbrustfilets (à 150 g)
• 15 g Ingwerknolle
• 1 Bio Orange, davon Saft und Schale
• 250 ml Geflügelfond
• 150 ml RAMA Cremefine zum Kochen (15 % Fett)
• 2 EL Saucenbinder, hell
• Jodsalz, Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 10 Minuten):
1. Reis mit Cumin in 1 EL Rama Bratprofi glasig dünsten. 1 ½ fache Wassermenge (siehe Tipp) zugießen und zugedeckt auf der niedrigsten Stufe ca. 15 Minuten garen.
2. Ingwer schälen und fein reiben bzw. fein hacken. Orange abwaschen, trocken reiben und mit einem Zestenreißer von einer Hälfte der Orange feine Zesten abziehen (alternativ mit einem Sparschäler die Schale dünn abschälen und in feine Streifen schneiden). Von der anderen Hälfte die Schale abreiben. Orange halbieren und auspressen.
3. Hähnchenbrust waschen und trocken tupfen. Hähnchenbrust in 2 EL Rama Bratprofi bei starker Hitze pro Seite 1 Minute anbraten. Bei mittlerer Hitze 4 – 6 Minuten gar braten, dabei einmal wenden. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen und im Backofen bei 50 °C zugedeckt warm stellen.
4. Ingwer im restlichen Bratfett dünsten. Mit Geflügelbrühe ablöschen. Orangensaft und abgeriebene Orangenschale zufügen und 2 – 3 Minuten kochen lassen. Rama Cremefine zum Kochen zugießen. Saucenbinder einrühren und 1 Minute kochen lassen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5. Hähnchenbrust mit Orangen-Ingwer-Sauce zum Reis servieren. Mit den Orangenzesten garnieren.

30. April – Pfannkuchen mit Bananen, Kiwi und Zimtzucker*

Zutaten (für 4 Personen):
• 150 g Weizenmehl
• 40 g Zucker
• ½ Päckchen Vanillezucker
• 1 Prise Salz
• 2 EL Ei-Ersatz (z. B. von Natura)
• 250 ml Sojadrink
• 1 TL Zitronensaft
• 1 – 2 Tropfen Bittermandelaroma
• pro Pfannkuchen 1 TL vegane Pflanzenmargarine
• 4 kleine Bananen
• 2 EL vegane Pflanzenmargarine
• 125 g Agavendicksaft
• Zimt
• Ingwer
• 2 Kiwis
• 50 g Kokosflocken

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten):
1. Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und gut mischen, Ei-Ersatz und den Sojadrink zugeben und zu einem glatten, klumpenfreien Teig verrühren. Den Teig gut quellen lassen, erst dann Zitronensaft und Bittermandelaroma zugeben.
2. Etwas Margarine in einer Pfanne erhitzen und aus dem Pfannkuchenteig nacheinander
4 Pfannkuchen ausbacken. Die Bananen längs halbieren, die Kiwis schälen, in Scheiben schneiden und diese nochmals halbieren. Die Bananenhälften in einer zweiten Pfanne in heißer Margarine von beiden Seiten anbraten, mit Agavendicksaft übergießen, nochmals stark erhitzen und mit geriebenem Ingwer oder Ingwerpulver würzen.
3. Zimt und Zucker vermischen. Die Pfannkuchen mit je 2 Bananenhälften und einigen Kiwischeiben füllen, mit dem Agavendicksaft beträufeln und mit Kokosflocken und Zimtzucker bestreuen.

Nährwerte pro Person: 579 kcal (2423 kJ), 9,4 g Eiweiß, 15,1 g Fett, 84,4 g Kohlenhydrate

* Mit freundlicher Genehmigung von Wirths PR, Fischach
** Mit freundlicher Genehmigung von 1000rezepte.de
*** Mit freundlicher Genehmigung von 1000diaeten.de

Ihre plus-Redaktion wünscht Ihnen guten Appetit!

 

Sie möchten unseren Newsletter erhalten? Klicken Sie hier!