Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Essen & Genießen

Kalter Kaffee: Cold Brew zu Hause selbst machen

Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. Und als Cold Brew kalt genossen ein prima Frischekick an warmen Tagen. So machen Sie den kalten Kaffee zu Hause selbst.

©shutterstock.com/ Wanwalit Tongted
©shutterstock.com/ Wanwalit Tongted

Der Kaffeekonsum der Deutschen übersteigt nicht nur den der Nachbarländer Österreich und Schweiz, überraschenderweise trinken Deutsche mit durchschnittlich 152 Litern pro Jahr sogar mehr Kaffee als Bier oder Mineralwasser.* Und neben Kaffee schwarz, Cappuccino oder Latte macchiato genießen immer mehr Menschen ihren Muntermacher gerade in Sommer auch kalt.

Im Gegensatz zu normalem Kaffee hat Cold Brew weniger Bitterstoffe und Fettsäuren, da diese nicht durch heißes Wasser ausgelöst werden. Die kalte Variante schmeckt karamellig-süß und milder und enthält mehr Antioxidantien als das Heißgetränk. Perfekt für heiße Sommertage!

Cold Brew selbst machen

  • Sie brauchen: ein Gefäß mit Deckel (oder eine French Press), kaltes Wasser, Kaffeepulver, einen Löffel, Kaffeefilter und -halter sowie ein Gefäß für den gefilterten Kaffee (falls Sie keine French Press benutzen)
  • Für einen „klassischen“ Kaffee kommen 100 Gramm Kaffeepulver auf 1 Liter kaltes Wasser. Möchten Sie das Getränke später noch mit Fruchtsaft, Eis o.ä. verdünnen, können Sie auch bis zu 200 Gramm Pulver nehmen.
  • Wenn Sie Kaffeebohnen selbst mahlen, wählen Sie einen mittleren Mahlgrad. Fertiges Kaffeepulver sollte sich für die French Press eignen.
  • Nach dem Aufgießen des Pulvers das Ganze gut umrühren! Wenn Sie mit einer French Press arbeiten, das Sieb NICHT herunterdrücken.
  • Lassen Sie die Mischung mindestens 12, besser 20 Stunden bei Raumtemperatur ziehen. Grundsätzlich gilt: Je länger das Getränkt zieht, umso kräftiger schmeckt es hinterher.
  • Hat der Kaffee ausreichend lange gezogen, die Flüssigkeit durch einen Kaffeefilter gießen (falls Sie eine French Press benutzen, jetzt das Sieb herunterdrücken) und den Cold Brew pur, mit Eiswürfeln, Fruchtsaft oder Vanille-Eis genießen.

*Quelle: durgol Kaffeestudie 2019

 

Letzte Version vom 18. Juni 2020

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Unser kleiner Wein-GuideUnser kleiner Wein-Guide Ein kühles Glas Rosé an einem warmen Sommerabend oder ein exzellenter Tropfen Rotwein zu einem feinen Schmorbraten... die Vielzahl an Möglichkeiten, was Wein und Wein-Zubehör angeht, kann […]
  • So machen Sie Kräutertee selbstSo machen Sie Kräutertee selbst Tees aus frischen Kräutern haben viel Aroma, man kann sie nach eigenem Geschmack zusammenstellen und man weiß genau, was drin steckt.
  • Einmach-Rezepte für Beeren – Sommer in GläsernEinmach-Rezepte für Beeren – Sommer in Gläsern Köstliche saisonale Früchte im Glas haltbar machen – was unsere Großmütter einst jeden Sommer praktizierten, liegt wieder voll im Trend.
  • Die Alkohol-FalleDie Alkohol-Falle Alkohol hat schwerwiegende Folgen für die Gesundheit, vom Magen-Darm-Trakt bis zum Immunsystem und der Leber. Doch wie viel ist zu viel?
  • Köstliche Gerichte aus der ProvenceKöstliche Gerichte aus der Provence Die Provence bietet nicht nur landschaftlich, sondern auch in der vielfältigen Küche alles, was das Herz und der Gaumen begehren.
  • Fisch stärkt das Gehirn – Unsere Sommer RezepteFisch stärkt das Gehirn – Unsere Sommer Rezepte Fisch als leichte Alternative zu Fleisch wird auch bei uns immer beliebter. Und das ist gut so, denn Fisch ist enorm gesund.

Kommentare sind geschlossen.