Weitere Internetseiten von Bayard-Media:

Archive for Dezember, 2017

Und was kochen Sie heute – Januar

Posted on: Dezember 15th, 2017 by schwarzwaldmaid

Es kann lästig sein, sich immer wieder für jeden Tag leckere Gerichte für eine gesunde und abwechlungsreiche Ernährung auszudenken. Wir möchten Ihnen dabei helfen und liefern Ihnen jeden Monat die vollständigen Rezepte aus Ihrer beliebten Rubrik: Was kochen Sie heute?

 

Gesunde, ausgewogene, günstige und tolle Rezepte für jeden Tag finden Sie unter den jeweiligen Links für eine komplette Woche zum Herunterladen – einfach auf die Woche klicken:

Woche vom 1. bis 7. Januar:

Muscheltopf mit Chili, Limette, Ingwer und Sahne / Gabelspaghetti mit Chicorée und Orangenfilets / Schnitzel gefüllt mit Tomaten und Mozzarella / Garnelen-Pfanne mit Möhren, Sprossen und Sojasoße / Feta-Salat mit Champignons, Speck und Walnüssen / Minestrone mit Sellerie, Lauch und Croutons / Boeuf Stroganoff mit Romanesco und Kartoffelplätzchen

Woche vom 8. bis 14. Januar:

Heiße Nussecken mit Camembert, Birnen und Himbeersirup / Tortellinisalat mit Paprika, Tofu und schwarzen Oliven / Gemüsepfanne mit Putenfilet, Hafer und Kokos-Curry / Rotkrautsalat mit Bulgur, Äpfeln, Nüssen und Zimt / Fischfilet mit Kräuterkruste und Baguette / Möhrensuppe mit Kokos, Möhren, Ingwer und Zitrone / Lammrücken mit Rahmgemüse und Basmatireis

Woche vom 15. bis 21. Januar:

Knusper-Käse mit Kartoffelpüree und Zucchini / Nudelsalat mit Zuckerschoten und Balsamico / Bratkartoffeln mit Speckwürfeln* und Rucola-Salat / Ziegenkäse gebacken im Brickteig mit Walnüssen / Thunfisch-Nudeln mit Tomaten, Chili und Kapern / Zwiebelsuppe mit Allgäuer Bergkäse und Weißwein / Filettöpfchen mit Zwiebeln, Sahne und Champignons

Woche vom 22. bis 31. Januar:

Käsehappen mit Vollkornbrot, Ei und Schinken / Wokgemüse mit Huhn, Reis und Cashewkernen / Pilzsalat mit Spitzkohl, Ingwer und Zuckerschoten / Sahnehering mit Gurken, Zwiebeln und Pellkartoffeln / Sauerkrautsuppe mit Cabanossi und Schwarzbrot / Kalbsrollbraten mit Brokkoli, Sahne und Weißwein / Veggie-Burger mit Knäcke, Zucchini und Gurken-Dip / Pizza Hawaii mit Schinken und Ananaswürfeln / Schnitzel vegan mit Sellerie, Möhren und Sesam / Asiatisches Lachs-Tartar im Cup

Guten Appetit!

 

Rezepte Dezember 2017

Rezepte November 2017

Rezepte Oktober 2017

Rezepte September 2017

Rezepte August 2017

Rezepte Juli 2017

Rezepte Juni 2017

Rezepte Mai 2017

Rezepte April 2017

Rezepte März 2017

Rezepte Februar 2017

Rezepte Januar 2017

Rezepte Dezember 2016

Rezepte November 2016

Rezepte Oktober 2016

Rezepte September 2016

Rezepte August 2016

Rezepte Juli 2016

Rezepte Juni 2016

Rezepte Mai 2016

Rezepte April 2016

Rezepte März 2016

Rezepte Februar 2016

Rezepte Januar 2016

Rezepte November 2015

Rezepte Oktober 2015

Rezepte September 2015

Rezepte August 2015

Rezepte Juli 2015

Rezepte Juni 2015

Rezepte Mai 2015

Rezepte April 2015

 

Hühnersuppe für die Seele

Posted on: Dezember 15th, 2017 by schwarzwaldmaid

Schon die alten Römer kannten ihre stärkende Wirkung und verabreichten ihren Gladiatoren vor den Kämpfen eine Tasse Hühnersuppe. Selbst die Basis für den berühmten Zaubertrank, der Asterix und Obelix magische Kräfte verlieh, soll Hühnersuppe gewesen sein. Die klare Suppe mit Gemüse, Kräutern, Hühnerfleisch und Gewürzen gilt als bestes Hausmittel bei Grippe und Kummer aller Art.

 

Die Dämpfe der heißen Hühnerbrühe feuchten die Schleimhäute der Nase an, um den Schnupfen zu lösen. Die oberen Atemwege werden endlich wieder frei, man fühlt sich erleichtert. Schon mit dem ersten Löffel der Hühnerbrühe wärmt im Inneren, Verspannungen lösen sich. Ein wohltuendes Erlebnis, das man lange nicht entschlüsseln konnte.

Warum Hühnersuppe so gut tut, haben nun US-Wissenschaftler bewiesen. Das Geheimnis liegt nicht nur in den Zutaten und der Art der Zubereitung. Die Geheimwaffe der Hühnerbrühe oder der Hühnersuppe ist der Eiweißstoff Cystein. Es wirkt entzündungshemmend und abschwellend auf die Schleimhäute in Nase, Mund und Rachen und unterstützt die Reaktionen des Immunsystems. Die zweite Geheimwaffe gegen Erkältung und Grippe ist Zink.

In Hühnerbrühe oder Hühnersuppe ist Zink an den Eiweißbaustein Histidin gebunden. Großer Vorteil für den erkrankten Menschen: Der Körper kann das Zink besonders gut aufnehmen und Viren und Bakterien trotzen.

Geheimwaffe Nummer drei rührt von den Zutaten her, die meist in einer Hühnersuppe zu finden sind: Ingwer, Chili, schwarze Bohnen und Kräuter mit in die Suppe gegeben, erhöhen ihren Wirkungsgrad.

Leckere Rezepte für Hühnersuppen finden Sie hier.

 

Endlich wieder strahlende Augen

Posted on: Dezember 15th, 2017 by schwarzwaldmaid

Die Augen sind unser größter Blickfang – sie lassen uns strahlen, lächeln, attraktiv erscheinen. Es sei denn Schlupflider schleichen sich heran… Sofort wirkt man müde und verschlafen. Zum Glück gibt es kleine Beauty-Tricks, um schnell wieder blitzwach auszusehen.

Was genau sind Schlupflider überhaupt?

Mit den Jahren verliert die Haut Spannkraft, das gilt leider auch für die Lider. Die Folge: das Oberlid bildet Falten und es kann oft wegen des Überschusses an Haut, der manchmal bis auf die Wimpern drückt, nicht mehr so weit nach oben gezogen werden wie früher – die Augen wirken dann nicht ganz offen, der Blick müde oder traurig.

Kann man dem vorbeugen?

Nur bedingt, meist ist dies Veranlagung. Deshalb haben oft auch schon jüngere Frauen wie Model Kate Moss oder Schauspielerin Heike Makatsch Schlupflider. Aber: Auch eine ungesunde Lebensweise wie zu viel Sonne, Stress, Rauchen, Alkohol, salzreiches Essen und zu wenig Schlaf lassen die Haut auch am Augenlid erschlaffen.

Helfen Cremes gegen Schlupflider?

Nein. Straffende Cremes verzögern nur den Prozess. Gut sind Cremes, die mit Rosskastanie Schwellungen verhindern oder die Produktion von Kollagen stimulieren.

Gibt es Schmink-Tricks gegen Schlupflider?

Ja. Schon heller Schimmer, direkt unter die Brauen getupft, hebt die Lider optisch und lässt die Augen größer wirken. Noch besser ist es, zusätzlich mit einem dunklen Ton die Lidfalte zu imitieren und hängende Lider so zu kaschieren. Oder wenigstens die Wimpern gut tuschen und einen Tupfer Highlighter in den inneren Augenwinkel auftragen.

Was, wenn Mascara an den Lidern hängt?

Dann die Lider nach dem Schminken noch einmal abpudern, so kann die Tusche sich nicht im Hautfett lösen und färben. Außerdem die Wimpern immer wasserfest tuschen.

Und wenn die Augen oft geschwollen wirken?

Dann hilft eine Lymphdrainage:

  • Augencreme auftragen, etwa doppelt soviel wie sonst.
  • Mit Zeige- und Mittelfinger arbeiten und sanft streichen, nicht fest drücken. Zuerst unterhalb der Brauen nach oben.
  • Dann vom inneren Winkel unter den Brauen nach außen.
  • Danach vom Ansatz der Augenbrauen seitlich am Nasenrücken entlang nach unten.
  • Anschließend ganz sanft unter den Augen nach außen.
  • Zum Abschluss die Schläfen kreisförmig massieren und danach sehr sanft mit den ganzen Händen in Richtung Haaransatz streichen.

 

10 neue Regeln für gesundes Essen

Posted on: Dezember 5th, 2017 by schwarzwaldmaid

Ärzte loben heute die wertvollen Nährstoffe von Fetten. Das ist eine von zahlreichen Erkenntnissen, die in die 10 neuen Regeln von Ernährungsmedizinern eingeflossen sind. Wer diese beachtet, ernährt sich gesund.

1. Mehr Vielfalt

Der wichtigste Tipp der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ist der alte geblieben: vielfältig und abwechslungsreich essen. So verhindert man am besten, dass ein Mangel an Nährstoffen entsteht. Neu ist der Rat: überwiegend pflanzliche Lebensmittel verzehren!

2. 5 x Gemüse und Obst täglich

Lange Zeit zählten auch Smoothies und Säfte als Portion Obst. Neu ist: Das gilt nicht mehr, das fertige Smoothies aus dem Supermarkt häufig zu viel Zucker enthalten. Experten raten deshalb: Smoothie ohne Zucker selbst machen und täglich mindestens 3 Portionen Gemüse und zusätzlich 2 Portionen Obst.

3. Vollkorn vorziehen

Ballaststoffe aus Vollkorn-Produkten senken die Risiken für Diabetes Typ 2, Dickdarmkrebs sowie Herz-Kreislauf-Beschwerden.

4. Gesunde Fette

Eine kleine Sensation ist, dass die DGE von ihrer alten Vorgabe, sich vorwiegend fettarm zu ernähren, abgerückt ist. Neu ist, dass Studien zeigen, dass mehr Fett in der Ernährung nicht im Zusammenhang mit Übergewicht steht, sondern man insgesamt nciht zu viele Kalorien zu sich nimmt. Um die lebensnotwendigen Fettsäuren und Vitamin E zu sich zu nehmen, wird besonders Lein-, Hanf- und Olivenöl empfohlen.

5. Milch und Co in Massen

Auch bei tierischen Lebensmitteln gibt es neue Regeln: Vor zu vielen Eiern wird nicht mehr gewarnt, da sie nicht den Cholesterienspiegel erhöhen und viel Vitamin A enthalten. Täglich sollten Milch, Joghurt, Käse & Co wegen ihres hohen Gehalts an Kalzium und Vitamin B2 auf den Tisch. Fettreiches Fleisch ist mit maximal 600 g /Woche erlaubt. Es liefert Eisen, Selen und Zink. Wie bisher gilt: zweimal pro Woche Seefisch essen, der liefert Jod und Omega-3-Fettsäuren.

6. Schonend kochen

Neu ist, dass beim Frittieren, Backen, Grillen und Braten mit zu viel Hitze krebserregends Acrylamid und Nitrosamin entstehen können.

7. Wasser trinken

Um den Körper mit genug Flüssigkeit zu versorgen, reichen üblicherweise täglich 1,5 Liter Wasser oder ungesüßter Tee aus. leitungswasser ist ein ideales getränk. Es kostet kaum etwas und hat in deutschland eine exzellente Qualität.

8. Zucker meiden, Salz sparen

Neu: Mit Zucker gesüßte Lebensmittel und Getränke gelten als „nicht empfehlenswert“. 25 bis 50 g Zucker am Tag, mehr sollte man nicht davon zu sich nehmen. Bei Salz gilt, bei Menschen mit zu hohen Blutdruck (140 zu 90 mmHG), nicht mehr als 6 Gramm pro Tag.

9. Achtsam Essen

Sich für die mahlzeiten eine Pause gönnen und viel Zeit fürs essen nehmen, das macht nachhaltiger satt und sorgt so für eine schlankere Linie. Diese Regel gilt weiterhin.

10. Jeden Tag Bewegung

Neu: Treppen steigen, mit dem rad zum Einkaufen, in der Mittagspause einen flotten Spaziergang – diese Art der sanften bewegung ist für Ernährungsmediziner heute völlig ausreichend – ein regelmäßig aktiver Alltag ist für den Körper besser als nur hin und wieder Sport.

Lesen Sie noch mehr Tipps und Rezeptvorschläge für eine ausgewogene Ernährung in der Januar-Ausgabe.

 

Gutes Essen – gute Gedanken

Posted on: Dezember 5th, 2017 by schwarzwaldmaid

Viel Fisch, Gemüse, Nüsse – diese Zutaten sollte es auf Rezept geben. Denn sie heben zuverlässig die Stimmung, weiß der Chefarzt Dr. Peter Rochlitz (Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Facharzt für Allgemeinmedizin, Rehabilitationswesen) von der Celenus Klinik in Freiburg.

 

Herr Rochlitz, kann man Depressionen mit Messer unf Gabel heilen?

Rochlitz: Nein, so einfach ist das leider nicht. Aber die Ernährung trägt dazu bei, ob es einem Menschen gut geht oder nicht. Studien belegen, bestimmte Nährstoffe und psychische Gesundheit hängen eng zusammen.

Von welchen Nährstoffen sprechen Sie?

Rochlitz: Einer der wichtigsten Nährstoffe sind Omega-3-Fettsäuren. Diese Fette fördern, dass Nervenzellen Serotonin freisetzen. Omega-3-Fettsäuren stecken vor allem in kaltwasserfisch wie Lachs, Makrele und Thunfisch, aber auch Rapsöl oder Leinöl.

Neben diesen fitten Fetten sollen auch Kohlenhydrate aus Nudeln die Stimmung heben …

Rochlitz: Ja, aber das scheint mir nicht nachhaltig. Außerdem fördert ein Zuviel an rasch verdaulichen Kohlenhydraten Übergewicht, das wiederum in Verdacht steht, depressive Gedanken zu verstärken.

 

Basteln macht den Kopf frei

Posted on: Dezember 5th, 2017 by schwarzwaldmaid

Wann haben Sie zuletzt gebastelt? In der Schule? Oder vor zwanzig Jahren, als die Kinder noch klein waren? Dann sollten Sie sich schleunigst ein Projekt vornehmen, das Sie mit Ihren eigenen Händen herstellen. Amerikanische Wissenschaftler fanden heraus: Basteln und kreativ werden bringt nicht nur die eigene Seele zur Ruhe und zu neuer Kraft, sondern stiftet auch Frieden in Gemeinschaften.

 

Woran das liegt, erklärt amerikanische Therapeutin Nancy Monson. „Hobbies wie Malen, Nähen, Schreinern oder Gärtnern bringt nicht nur den Spaß daran, Deko oder Geschenke selbst herzustellen. Sie sind künstlerische Helfer, die unsere Seele wieder ins Gleichgewicht bringen können.“ Die Beschäftigung mit den Händen und die Konzentration auf ein Projekt sei für die Seele wie eine Vitalkur, so die Forscherin. „Sie beschäftigen den Geist und den Körper, sie reduzieren Stress und gießen Balsam auf die Seele.“

Umschalten

Ein Bild zu malen oder eine Tischdecke zu besticken fordert hohe Konzentration. Dabei kann man nicht an etwas anderes denken – ideal, um Stress im Büro oder anderswo für eine Weile auszublenden.

Beruhigen

Oft spürt man Stress körperlich. Wer strickt, mit Holz oder mit Pflanzen arbeitet, lenkt seinen Körper zur Ruhe. Man kann wieder frei atmen und den ganzen Körper spüren.

Rauslassen

Unterdrücke Gefühle finden Raum und werden viel klarer, wenn man sich z.B. damit beschäftigt, ein Beet anzulegen oder Holz für einen Bilderrahmen abzumessen. Und wenn man sich beim Hämmern ärgert, kann man laut schimpfen und seelischen Ballast abwerfen.

Neue Fertigkeiten

Wer beim Basteln mit kleinen Utensilien arbeitet – Perlchen, Pailletten, dünnes Garn in kleinen Nadeln – übt die Feinmotorik. Das hält die Hände länger jung.

Balance

Wer mit Ton arbeitet und formt, muss entschlossen und zugleich behutsam zu Werke gehen. Alle Gefühle kommen dabei zum Einsatz – und finden automatisch ihr Gleichgewicht.

Raum schaffen

Mit der Zeit gewinnt man Bastel-Tätigkeiten sogar lieb. Für viele wird das Kreativ-Sein zur Meditation, die wieder Raum schafft für neue Kreativität.

Menschen verbinden

Schließen Sie sich Gleichgesinnten an! Auch das hilft aus festgefahrenem Trott und blockierten Gedanken.

„Wer kreativ tätig ist hat noch einen weiteren wunderbaren Vorteil“, sagt Gesundheitscoach Nancy Monson augenzwinkernd. „Wenn Kritiker sagen, dies alles sei doch bloße Zeitverschwendung, dann können Sie antworten: Im Gegenteil. Basteln ist für mich nicht nur Freude und Spaß, sondern Therapie.

Anleitung E-Readerhülle.

 

Anleitung Basteln mit Tannenzapfen.

 

Lebensversicherung: Nachträglich mehr Geld

Posted on: Dezember 5th, 2017 by schwarzwaldmaid

Sie haben auch Ihre Lebensversicherung vorzeitig aufgelöst und der Versicherer hat Ihnen deswegen Geld abgezogen? Dann sollten Sie dies aufmerksam lesen, eventuell haben Sie noch Anspruch auf Geld.

 

Das müssen Sie beachten

  1. Wie viel Geld darf ein Lebensversicherer abziehen, wenn der Vertrag vorzeitig gekündigt wird? Wie wird der Rückkaufswert berechnet? Seit vielen Jahren tobt um diese Fragen ein Streit. Doch immer mehr Gerichte sagen, dass die bisherigen Regeln intransparent waren. Mit der Folge, dass viele, die ihre Police vorzeitig kündigten, Anspruch auf Geld haben, auch wenn der Vertrag vor Jahren gelöst wurde.
  2. Doch genau damit gehen die Probleme für Versicherte weiter. Die Versicherungen sagen nun, dass die Ansprüche verjährt seien, auch wenn man erst vor Kurzem von dem Urteil erfahren hat bzw. erst vor Kurzem ein Urteil (in einem anderen Fall) gegen die eigene Versicherung erfolgt ist.
  3. Deshalb kann man mit dem Musterbrief die Versicherung zum Verzicht auf die Verjährung auffordern Derzeit wird die Frage, wann eigentlich die Verjährung begann, in mehreren Musterverfahren verhandelt.
  4. Und: Wer eine Lebensversicherung zwischen 2001 und 2009 vorzeitig auflöste, sollte unbedingt ein Neuberechnen des Rückkaufswertes verlangen.
Den Musterbrief finden Sie hier.

 

Schminktipps bei Schlupflidern

Posted on: Dezember 5th, 2017 by schwarzwaldmaid

 

 

Hängende Lider mit Falten

Wenn Knitterfalten das Schminken erschweren: Vom Wangenknochen bis äußerem Augenwinkel mit Concealer flächig aufhellen.

  • Matten dunklen Puder auf die Hautfältchen setzen. Diese dabei festhalten.
  • Der Lidstrich wird nach außen hin breiter, das definiert.
  • Highlighter oben auf die Wangenknochen setzen. Das lenkt von der unruhigen Partie darunter ab.

Leicht hängende Lider

Ist noch etwas Platz zwischen Schlupflid und Wimpern? Dann:
Sichtbares Lid und Augeninnenwinkel hell schminken.

  • Sichtbares Lid und Augeninnenwinkel hell schminken.
  • Eyeliner auftragen, innen schmal, nach außen deutlich breiter.
  • Dort, wo der Druck auf das Auge am höchsten ist, ist die intensivste Stelle des Lidschattens. Er wird bogenförmig in die Lidfalte gemalt, das nennt man Banane. Zur Braue hin dann verlaufen lassen.

Wenn Lider stark hängen

Wenn die Lider die Wimpern berühren:

  • Mit hellem Farbton vom Innenwinkel das bewegliche sichtbare Lid bis zur Braue hoch aufhellen, so dass es besser wahrgenommen wird.
  • Die lastenden Überlider fängt man auf, indem man sie am Außenwinkel stark abdunkelt. Beim Schminken ganz geradeaus in den Spiegel schauen, die Haut mit dem Finger fixieren.
  • Die Wimpern stark und wasserfest tuschen.