Weitere Internetseiten von Bayard-Media:

Archive for August, 2016

Und was kochen Sie heute – Oktober

Posted on: August 31st, 2016 by schwarzwaldmaid

Es kann lästig sein, sich immer wieder für jeden Tag leckere Gerichte für eine gesunde und abwechlungsreiche Ernährung auszudenken. Wir möchten Ihnen dabei helfen und liefern Ihnen jeden Monat die vollständigen Rezepte aus Ihrer beliebten Rubrik zum Ausreißen: Was kochen Sie heute?

Gesunde, ausgewogene, günstige und tolle Rezepte für jeden Tag finden Sie unter den jeweiligen Links für eine komplette Woche zum Herunterladen – einfach auf die Woche klicken:

Woche vom 1. bis 7. Oktober:

Käsesuppe mit Pfifferlingen, Weißwein und Muskat / Rumpsteak mit Bacon, Bohnen und Pommes frites / Nudelauflauf mit Hähnchen, Brühe und Frühlingszwiebeln / Grünkernbratlinge mit Möhren, Tomaten, Lauch und Zwiebeln / Gemüsecurry mit Chinakohl, Aubergine und Zucchini / Tortellinisalat mit Mozzarella, Oliven und Paprika / Omelett mit Krabben, Dill und weißem Pfeffer

Woche vom 8. bis 14. Oktober:

Minestrone mit Sellerie, Lauch und Thymian / Kalbsmedaillons mit Äpfeln, Calvados und Spätzle / Wraps „Italia“ aus Sojateig mit buntem Gemüse / Kartoffelpfanne mit Mett, Porree und Crème fraiche / Blattspinat überbacken mit Filet und Fleischtomaten / Toast Royal mit Pfifferlingen, Speck und Eiern / Thunfischsalat mit Kartoffeln, Oliven und Tomaten

Woche vom 15. bis 21. Oktober:

Rote-Bete-Suppe mit Zwiebeln, Knoblauch und Garnelen / Schmorbraten vom Rind mit Pilzen, Möhren und Lorbeer / Apfelpfannkuchen mit Zimt, Rosinen und Mandelstiften / Kalbsleber mit Äpfeln, Zwiebeln und Balsamessig / Asia-Pfanne mit Sojakeimlingen und Brokkoli / Pilzsalat mit Endivie, Radicchio und Emmentaler / Seezunge mit Nudeln, Tomaten und Shrimps

Woche vom 22. bis 31. Oktober:

Erbsensuppe mit Kartoffeln und Mettwürstchen / Hähnchenspieße indische Art, mit Paprika und Reis / Blumenkohl aus dem Backofen mit Pellkartoffeln / Paprikaschoten gefüllt mit Sardellen, Hack und Frischkäse / Risotto mit Lauchzwiebeln und Parmesan / Zucchinipuffer mit Ei, Quark und Kartoffeln / Schollenfilets gratiniert mit Saisongemüse und Zitrone / Kürbissuppe mit Sahne, Thymian und Koriander / Rinderfilet mit Champignons, Sojasoße und Ingwer / Frikadellen mit Schafskäse und buntem Krautsalat

Guten Appetit!

Rezepte September 2016

Rezepte August 2016

Rezepte Juli 2016

Rezepte Juni 2016

Rezepte Mai 2016

Rezepte April 2016

Rezepte März 2016

Rezepte Februar 2016

Rezepte Januar 2016

Rezepte November 2015

Rezepte Oktober 2015

Rezepte September 2015

Rezepte August 2015

Rezepte Juli 2015

Rezepte Juni 2015

Rezepte Mai 2015

Rezepte April 2015

 

Hübsche Herbst-Deko mit Lampionblumen

Posted on: August 31st, 2016 by schwarzwaldmaid

Sie wirken zerbrechlich, fast wie aus Seidenpapier. Und doch sind Lampionblumen (botanisch: Physalis alkekengi) ziemlich robust. Im Garten halten sich die orange leuchtenden Herbstblumen bis zu sechs Wochen – die dankbaren Gartenpflanzen lassen unansehnliche Ecken im Nu zuwachsen. Getrocknet im Gesteck, in der Vase oder im Kranz halten die Blütenkelche noch viel länger. Sie lassen sich ganz einfach trocknen und eignen sich für zauberhafte Deko, für drinnen und draußen.

Zum Trocknen die leicht verderbliche Frucht im Innern herausschneiden:

  • Die Stängel kopfüber im Dunkeln aufhängen einige Tage leicht antrocknen lassen.
  • Dann mit einer Nagelschere Stiel-Ansatz und Beere in eins herausschneiden.
  • Dann weitertrocknen lassen.

Herbstlicher Türkranz

Im herbstlichen Türkranz setzen Lampionblumen hübsche Akzente. Für einen Kranz benötigt man:

Gartenschere, einen fertigen Kranz aus Holzzweigen oder Stroh (aus dem Bastelladen), Efeuranken, getrocknete Lampionblumen, Hagebutten, Lorbeerblätter, Eicheln o.ä., Klebstoff, Blumendraht, Schleifenband

Und so wird´s gemacht:

Den Kranz mit Efeuranken locker umwickeln, Enden einfach im Kranz fixieren, zur Sicherheit an zwei, drei Stellen mit Blumendraht befestigen. Lampionblumen im Efeu platzieren und mit Klebstoff befestigen. Mit Hagebutten, Eicheln oder ähnlichen Herbstfrüchten ergänzen und mit Blumendraht befestigen. Abschließend mit einem Schleifenband umwickeln und am besten an der Haustüre aufhängen.

Zum Verzehr eignen sich nur die Physalis peruviana. Die Blüten sind denen der Lampionblume zwar ähnlich, jedoch größer und weniger intensiv gefärbt. Sie werden als Kapstachelbeeren angeboten, enthalten viel Vitamin C und schmecken etwas säuerlich.

 

Kleinster Kohl der Welt: Rosenkohl

Posted on: August 31st, 2016 by schwarzwaldmaid

Einst als Ziergemüse am belgischen Königshof in Brüssel angebaut, begann der Siegeszug des Rosenkohls. Seit 600 Jahren gehört er auf den Speisezettel in ganz Europa. Über England, wo man ihn sehr liebt, gelangte er sogar nach Amerika. Während sich über die gesunden Inhaltsstoffe nicht streiten lässt, herrschen über den Geschmack geteilte Meinungen. Die einen lieben den Winterkohl knackig und bissfest, andere garen ihn am liebsten, bis er zusammenfällt.

 

Wem er zu bitter ist, der sollte den ersten Frost abwarten – der nimmt einen Teil der Bitterstoffe. Weltweit werden etwa 110 Sorten gezüchtet. Bei uns sind Hild´s Ideal und Roodnerf die Favoriten.

Neben den Vitaminen A, B und C enthält Rosenkohl Folsäure. Eine Portion (200 g) liefert 156 mg – das ist die halbe Tagesdosis. Neben den Vitaminen A, B und C enthält Rosenkohl Folsäure. Eine Portion (200 g) liefert 156 mg – das ist die halbe Tagesdosis.

Hier finden Sie köstliche Rezepte mit Rosenkohl

 

Zahncremes – Auf den RDA-Wert kommt es an

Posted on: August 31st, 2016 by schwarzwaldmaid

Das kennt jeder: Man steht im Drogeriemarkt vor einem schier unendlichen Regal mit Zahncremes und hat die Qual der Wahl. Welche ist die richtige – eine, die die Zähne weißer macht oder eine, die 12-Stunden-Rundum-Schutz verspricht? Oder doch eine, die so tiefenreinigt wie keine andere? Und was ist mit dem anhaltenden guten Atem?

Zahnärzte raten: Die Wahl der Zahnpasta sollte nicht vom Geschmack, Farbe und Schaumbildung abhängig sein. Es gibt zwei Kriterien, nach denen man eine Zahnpasta auswählen sollte: Fluorid und RDA-Wert.

Bei Fluorid ist wichtig, dass es überhaupt enthalten ist. Der Mineralstoff, so die Experten, wirkt gleich dreifach gegen Karies: härtet den Zahnschmelz, legt sich wie ein Schutzfilm auf die Zahnoberfläche und hemmt das Wachstum schädlicher Bakterien. Die Hersteller haben verstanden – heute ist in fast allen Zahncremes Fluorid enthalten.

Ebenso wichtig, aber nicht allen Verbrauchern bekannt, ist die Bedeutung des RDA-Wertes der Creme. RDA bedeutet übersetzt „Relative Dentin Abrasion“ (verhältnismäßer Abrieb an den Zähnen) und besagt, wie groß die Putzkörper in der Creme sind und wie gut die Creme den Schmutz abreibt. Zahnpasta ist für die Zahnreinigung enorm wichtig. Doch je höher der RDA-Wert ist, umso abtragender und schädlicher kann die Zahnpasta für die Zähne sein.

Um langfristig Schäden an der Zahnhartsubstanz und damit die Zahnabnutzung zu vermeiden, dürfen die Putzkörper keine zu starke Abriebkraft haben. Da bei jedem Menschen die Zahnbeschichtung unterschiedlich ist, sollte man mit seinem Zahnarzt abklären, ob man eher einen hohen oder einen niedrigen RDA-Wert benötigt.

Eine Übersicht zeigt die unten angefügte Liste. Ein guter RDA-Wert, so die Experten, liegt zwischen 35 und 50. Unter 35 entfernt die Creme den Zahnbelag nicht gut genug. Bei RDA-Werten über 70 „schmirgeln“ die Putzkörper den Zahnschmelz ab.

Durchschnittliche RDA-Werte von Zahnpasten

  • RDA-Wert von bis zu 30: geringe Abrasivität, aber auch geringere Reinigungswirkung
  • RDA-Wert von 35 – 50: guter Kompromiss zwischen geringer Abrasivität und Reinigungswirkung!
  • RDA-Wert von 50 – 70: etwas höhere Abrasivität bei stärkerer Reinigung
  • RDA-Wert von 70 – 80: mittlere Abrasivität, keinesfalls für den Dauergebrauch
  • RDA-Wert von über 95 – 100: hohe Abrasivität, keinesfalls für den Dauergebrauch
  • RDA-Wert über 250: Gesetzlicher Grenzwert, überaus hohe Abrasivität

Zahncremes und ihr RDA-Wert

– Alldent sanft weiss = RDA 95 – 100

– AJONA Stomaticum = RDA 30

– aronal forte Zahnpasta = RDA 60

– AS dent Zahnweiss = RDA 60 – 80

– Butler GUM Sensitiv Zahngel = RDA 73

– Candida Parodin = RDA 30

– Candida vitamine = RDA 20

– Caries protect Butler = RDA 64

– Colgate Sensation White = RDA 114

– Colgate Sensitive Care = RDA 101

– Colgate Fresh Confidence = RDA 62

– Colgate Total = RDA 80

– CORSODYL Dental-Aktiv Zahnpasta = RDA 70

– Denta-Clin Raucher-Zahncreme = RDA 50 – 60

– Dentagard = RDA 63 – 95
- Dr. Best Zahnweiss = RDA 180 – 200

– Dr. Best Vital-komplex = RDA 70 – 80

– Dr. Best Multi-Aktiv = RDA 50 – 60

– Dr. Best Multi-Aktiv Brillantweiss = RDA 90-100

– Duraphat Zahnpaste /Colgate = RDA 50

– El-ce med Brillant Weiss = RDA 97

– Elgydium = RDA 54

– elmex Zahnpasta = RDA 77

– elmex mentholfrei Zahnpasta = RDA 77

– elmex Sensitive Zahnpasta = RDA 30

– elmex Kinder-Zahnpasta = RDA 60

– First Lady Brillant-Weiss = RDA unter 70

– Frisco dent Zahnweiss = RDA 60 – 80

– Mentadent C Active = RDA 60

– meridol Zahnpasta = RDA 75

– Natural White Sensitive Zahnweiß = RDA 99

– Natural White Bicarbonat Zahnweiss = RDA 65

– Natural White Zahnweiss gegen Zst = RDA 88

– Nur 1 Tropfen Zahnpasta = RDA 30

– Odol med 3 samtweiss = RDA 100 – 120

– Odol med 3 standard/mint = RDA 50 – 60

– Odol med 3 Polarfrisch = RDA 90 – 100

– Odol med 3 / 40 plus = RDA 50 – 60

– Odol med 3 Micro-Aktiv = RDA 70 – 80

– Odol med 3 = RDA 80 – 100

– Oral-B Sensitive Zahncreme = RDA 30

– Oral-B Advantage Zahncreme = RDA 98

– Oral-B Zendium classic Zahncreme = RDA 70

– Oral-B Stages Zahncreme Mickey = RDA 80

– Paroex Zahnpasta = RDA 14,9

– Paodontax Classic = RDA 53 – 65

– Parodontax F = RDA 53 – 65

– Perdent = RDA 97

– Perl Weiss extra – Das Raucher Zahnweiss, Gel = RDA unter 70

– Perl Weiss Raucher = RDA 106

– Perl Weiss Family Fresh-Mint-Gel = RDA 89 – 91

– Perl Weiss Family Zahncreme für weißere Zähne = RDA 91

– Perl Weiss med – Das sensitiv Zahnweiss = RDA unter 70

– Perl Weiss Mineral = RDA 102

– Perl Weiss Schönheitszahnpflege = RDA 98

– Rembrandt Spezialkosmetikum für weissere Zähne = RDA 64

– Salva Med Seidenweiss = RDA 80

– Sensodyne Dental Weiss = RDA 50 – 60

– Sensodyne Gel = RDA 66

– Sensodyne F = RDA 50 – 60

– Sensodyne Classic = RDA 50 – 60

– Sensodyne Multicare = RDA 50 – 60

– Settima Spezialzahncreme = RDA 180

– 200
- Singnal Natürlich-Weiss = RDA 70

– Signal Ultra Frisch = RDA 64

– Signal Ultraschutz = RDA 66

– Signal Integral = RDA 60

– Smile LRC Smokers Zahnpulver = RDA 192 – 221

– Theramed Perfect Varianten = RDA 65 – 80

– Today Dent soft white = RDA 95 – 100

– Weleda Pflanzen Zahncreme = RDA 60

– Weleda Sole-Zahncreme = RDA 60

(Quelle: Dr. Marc Sven Loose, Zahnarzt in Hamburg)

 

Diese Zahncremes haben einen angemessenen RDA-Wert (RDA 35 – 50)

– amin-o-med = RDA 50

– bioXtra Zahnpasta / Mundtrockenheit = RDA 37

– Mentadent C Bi-Active = RDA 40

– Odol med 3 Milchzahn = RDA 40 – 50

– PEARLS & DENTS Multiplex Zahncreme = RDA 45

– Sensodyne Z complex = RDA 30 – 40

– Theramed Pasten im Spender = RDA 40 – 50

– Theramed 2 in 1 = RDA 35-50

– Theramed Naturweiss im Spender = RDA 43

– Theramed 2 in 1 Naturweiss = RDA 48

– Theramed Junior Paste und 2 in 1 = RDA 30 – 40

(Quelle: Dr. Marc Sven Loose, Zahnarzt in Hamburg)

 

Stretching bringt den Körper in Schwung

Posted on: August 31st, 2016 by schwarzwaldmaid

Zeit für ein Gymnastik-Programm bei der Arbeit? Oder während man den Haushalt macht, einkauft oder im Garten wirkt? Doch auch wenn man wenig Zeit hat, sollte man auf seine Muskeln achten, denn Verspannungen schaden der Gesundheit nachhaltig.

Ein paar Stretching-Übungen genügen, um

  • Körper, Geist und Seele zu entspannen
  • die Gedanken zu beruhigen
  • den Kreislauf anzukurbeln
  • die Muskulatur zu erwärmen
  • Muskeln, Sehnen und Bindegewebe elastisch und geschmeidig zu halten
  • Gelenke beweglich zu halten
  • Verletzungen vorzubeugen
  • Verkrampfungen zu lockern
  • abends besser einzuschlafen.

So geht Stretching

Beim Stretching (aus dem Englischen to stretch, was dehnen oder strecken bedeutet) werden einzelne Muskeln und Muskelgruppen für etwa 20 bis 30 Sekunden anhaltend statisch gedehnt. Statisch bedeutet, dass die Dehnungsstellung einige Zeit beibehalten wird. Das unterscheidet das Stretching von herkömmlicher Gymnastik. Durch regelmäßiges Stretching bleibt die Muskulatur elastisch und geschmeidig. Außerdem werden dadurch auch Faszienverklebungen sanft gelöst.

Weiterhin hilft Stretching dabei, den Körper zu erwärmen. Die Muskulatur wird so zum Beispiel auf die eigentliche sportliche Belastung vorbereitet werden.

Beweglichkeit erhalten durch einfache Übungen

Sind Sie beweglich genug? Diese vier einfachen Übungen zeigen, wie flexibel Ihre Muskeln sind. Wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt, geben Sie nicht auf. Mit etwas Übung geht es jeden Tag besser.

Bitten Sie jemanden, einen Stift waagerecht auf Höhe Ihres rechten Schulterblattes zu halten. Können Sie den Kopf weit genug nach rechts drehen, um den Stift zu sehen? Links wiederholen.

Legen Sie sich auf den Rücken. Können Sie mit Hilfe Ihrer Hände ein Bein senkrecht nach oben strecken, während das andere gestreckt am Boden bleibt?

Rücklings auf einen Tisch legen, Po bis zur Kante vorschieben. Können Sie einen Oberschenkel mindestens bis zur Waagerechten absinken lassen, während Sie das andere Knie mit beiden Händen zum Oberkörper ziehen?

Rückenlage, Arme liegen ausgestreckt am Boden. Beine angewinkelt heben. Gelingt es Ihnen, die Knie seitlich auf den Boden abzulegen, ohne dass sich die gegenüberliegende Schulter vom Boden löst?

 

Leser-Kreuzfahrt „Große Island Kreuzfahrt“

Posted on: August 30th, 2016 by schwarzwaldmaid

Eine unvergessliche Kreuzfahrt in ein Land voller Kontraste haben unsere Leser vom 18.-31.10.2016 auf der Island-Kreuzfahrt erlebt.

 

 

 

 

Wie versprochen finden Sie hier das Gruppenbild mit Ihrem Kapitän zum Herunterladen:

Bild 1

Auch nächstes Jahr wird es wieder unvergessliche Kreuzfahrten mit uns geben.

  • Unsere Traumreise: „Nordkapreise zur Mittsommernacht“ (21.6.-3.7.2017). Erleben Sie die unbeschreiblich, atemberaubende Schönheit des Landes Norwegen. Erleben Sie mit uns auf dieser fanatstischen Kreuzfahrt unvergessliche Natur-Momente und lassen sich von dem Komfort der MS Ocean Majesty verwöhnen.
  • Unsere Gesundheits-Kreuzfahrt „Atlantik im Maiengrün – 6-Länder-Kreuzfahrt“ (3.-17.5.2017): Gehen Sie für Ihre Gesundheit auf Reisen und erleben dabei die Küsten der schönsten westeuropäischen Länder.
  • „Azoren, Madeira und Mittelmeer“ (22.9.-.8.10.2017): Dem Herbst in Deutschland ganz entspannt entgegenblicken und den Sommer für Sie verlängern.

Lust bekommen? Dann kommen Sie doch einfach mit – man lebt nur einmal.

Ihr Chefredakteur
Jürgen Sinn

 

 

Leser-Kreuzfahrt „Zu Gast in England, Irland & Schottland“

Posted on: August 30th, 2016 by schwarzwaldmaid

Eine wahre Bilderbuchreise haben unsere Leser vom 6.-18.8.2016 auf der England-, Schottland- und Irland-Kreuzfahrt erlebt.

 

 

 

 

Wie versprochen finden Sie hier die beiden Gruppenbilder mit Ihrem Kapitän zum Herunterladen:

Bild 1

Bild 2

Auch nächstes Jahr wird es wieder unvergessliche Kreuzfahrten mit uns geben.

  • Unsere Traumreise: „Nordkapreise zur Mittsommernacht“ (21.6.-3.7.2017). Erleben Sie die unbeschreiblich, atemberaubende Schönheit des Landes Norwegen. Erleben Sie mit uns auf dieser fanatstischen Kreuzfahrt unvergessliche Natur-Momente und lassen sich von dem Komfort der MS Ocean Majesty verwöhnen.
  • Unsere Gesundheits-Kreuzfahrt „Atlantik im Maiengrün – 6-Länder-Kreuzfahrt“ (3.-17.5.2017): Gehen Sie für Ihre Gesundheit auf Reisen und erleben dabei die Küsten der schönsten westeuropäischen Länder.
  • „Azoren, Madeira und Mittelmeer“ (22.9.-.8.10.2017): Dem Herbst in Deutschland ganz entspannt entgegenblicken und den Sommer für Sie verlängern.

Lust bekommen? Dann kommen Sie doch einfach mit – man lebt nur einmal.

Ihr Chefredakteur
Jürgen Sinn

 

 

Frische Haut über Nacht

Posted on: August 29th, 2016 by schwarzwaldmaid

Gut geschlafen? Dann sieht die Haut frisch aus und strahlt förmlich. Mit diesen kleinen Pflege-Tipps können Sie Ihrer Haut beim nächtlichen Regenerieren helfen. Die Pflege am Abend ist insofern wichtiger als die am Morgen, da die Haut nachts aktiver ist.

Das hilft:

1) Nutzen Sie den Bio-Rhythmus

Nach einem langen Tag ist die Haut müde und erschöpft, denn sie wird tagsüber stark beansprucht durch:

  • UV-Strahlen
  • Freie Radikale, die als Hauptursache für Falten gelten
  • Schmutz in der Luft
  • Make-up

Daher ist es besonders wichtig, dass die Hautzellen nachts Ruhe und Zeit haben, sich zu regenerieren.

Der Tipp unserer plus-Expertin und Hautärztin Sabine Zenker aus München:

„Vor dem Zubettgehen Kamillentee trinken. Durch die Antioxidantien und Entzündungshemmer unterstützt die Kamille ein verfeinertes Hautbild.“

Hinzu kommt, dass sich jeden Tag ab etwa 18 Uhr der Stoffwechsel der Haut ankurbelt. Das liegt am Wachstumhormon HGH, das zur Schlafenszeit in Aktion tritt. Zum anderen ist der Körper nachts nicht mehr mit der Abwehr von Umwelteinflüssen oder Verdauung beschäftigt und kann so mehr Kraft auf das Erneuern der Haut verwenden.

Die positiven Effekte davon sind:

  • Die Haut wird besser durchblutet
  • Zellschäden, etwa durch UV-Licht, werden repariert
  • Zellen teilen sich achtmal schneller als am Tag und sorgen so dafür, dass sich das Hautbild nachts schneller erneuert

2) Regeneration dank Reinigung

Reinigen Sie Ihre Haut bevor Sie ins Bett gehen, denn nur so kann die Haut die anschließende Pflege gut aufnehmen. Auch Experten raten: gründlich Abschminken und das Gesicht reinigen ist das A & O, damit sich die Haut nachts gut erholen kann, denn im Laufe des Tages sammeln sich sichtbare und fühlbare Verschmutzungen wie Schweiß, Talg oder Staub an. Außerdem fassen wir uns oft reflexartig ins Gesicht und mit jeder Berührung gelangen Bakterien und Keime auf die Haut. Erst durch das Reinigen am Abend kann die Haut wieder aufatmen.

Zuerst Augen-Make-up entfernen und dann den Rest des Gesichts mit Wasser und einer zum Hauttyp passenden Reinigung (Milch, Gel, Öl…) reinigen. Das Gesicht mit einem sauberen Handtuch trocken tupfen – nicht reiben, da so die Haut gereizt wird. Vor allem all jene, die unter Rosazea leiden, sollten darauf achten.

3) Die pflegende Krönung

Währen Tagescremes in erster Linie Schutz vor UV-Strahlen, freien Radikalen und anderen Faltenmachern bieten, sollen Nachtcremes der Haut Pflege schenken. Sie sind deshalb meist reichhaltiger, also fettiger. Außerdem versorgen sie die Haut mit Feuchtigkeit und unterstützen das Erneuern der Zellen.

Gute Wirkstoffe in Pflege-Cremes:

  • Vitamin E fördert die Zellreparatur
  • Retinol hemmt den Abbau von Kollagen, mindert Fältchen, verhindert Zell-Schäden
  • Co-Enzym Q10 spendet Energie, macht die Haut frisch
  • Co-Enzym R, auch Biotin, Vitamin B7 oder Vitamin H genannt, unterstützt das Zellwachstum und die Zellteilung
  • Linolsäure reguliert den Feuchtigkeitshaushalt
  • Gamma-Linolensäure ist für den Stoffwechsel zuständig und hilft beim Bilden von neuem Gewebe

Besonderer Kick: Nach dem Reinigen wenige Tropfen eines wirkstoffreichen Serums sanft in die Haut einmassieren.

4) Sorgen Sie für sich

Ein zufriedenes Leben, genügend (und erholsamen) Schlaf, viel Wasser trinken und eine gesunde Ernährung tragen maßgeblich dazu bei, dass die Haut frisch und straff bleibt. Und: Sonnenschutz nicht vergessen.

 

Direktversicherung: Abgabe an die Krankenkasse

Posted on: August 29th, 2016 by schwarzwaldmaid

70 % aller Arbeitnehmer wissen nicht, dass sie bei einer ausgezahlten Direktversicherung einen großen Teil der Summe an die Krankenkasse abführen müssen. Der Ärger ist riesig, die Gesetze leider eindeutig.

Was wird von der Kasse abgezogen?

Fast ein Fünftel der ausgezahlten Summe der Direktversicherung: nämlich 14,6 % allgemeiner Beitrag der Krankenkasse.

Dazu kommen noch :

  • der Zusatzbeitrag der eigenen Krankenkasse (Techniker z.B. +1,0 %, Barmer +1,1 %, DAK +1,5 %)
  • allgemeiner Beitrag zur Pflegeversicherung mit 2,35 %.

Insgesamt wären dies beispielsweise bei Versicherten der Techniker-Krankenkasse: 17,95 %.

Für DAK-Versicherte: 18,45 %.

Bei einer ausgezahlten Direktversicherung z.B. von 50.000 Euro sind dies etwa 9.000 Euro. Bezahlt werden muss dieser Krankenkassen-Beitrag in Monatsraten – und zwar zehn Jahre lang.

Gerechnet wird so: Auszahlsumme: 120 = monatliches Einkommen * Kranken-/Pflegebeitragssatz = monatliche Zahlung an die Krankenkasse.

Was ist die entscheidende Summe?

Maßgeblich für das Berechnen der Krankenkassen-Beiträge ist die gesamte Auszahlsumme, also nicht nur der Gewinn der Police (Auszahlung minus eigene Einzahlungen). Das heißt, die Sozialbeiträge, die man während der Berufstätigkeit sparte (Einzahlungen in einer Direktversicherung sind sozialversicherungsfrei), zahlt man später doch.

Mehr noch: Da die Kassenbeiträge höher sind als in den 80ern oder 90ern, zahlt man am Ende sogar mehr.

Was ist, wenn die Krankenkasse Beiträge oder Zusatzbeiträge erhöht?

Dann muss dies auch bezahlt werden. Das heißt, es werden zehn Jahre lang nach der Auszahlung monatlich Beiträge berechnet – und zwar immer der am 1. Juli eines Jahres gültige Beitragssatz der Krankenkasse. Erhöht diese den Beitrag oder wird ein Zusatz-Beitrag verlangt, ist auch dies zu zahlen. Es ist nicht so, dass der Gesamtbeitrag am Auszahlungstag berechnet und auf 120 Monate verteilt wird.

Kann man in einer Summe zahlen?

Nein. Die Möglichkeit, die gesamten Krankenkassen-Beiträge in einer Summe zu zahlen, sind im Gesetz bewusst nicht zugelassen. Dies hätte bedeutet, dass viele im Jahr der Auszahlung ein Gesamteinkommen (Gehalt + ausgezahlte Direktversicherung) über der Beitragsbemessungsgrenze gehabt hätten. Damit hätte man bei höheren Direktversicherungen für einen Großteil der ausgezahlten Summe keine Beiträge entrichten müssen. Das wollte man verhindern.

Wann sind keine Krankenkassen-Beiträge fällig?

Zum einen, wenn man privat krankenversichert ist. Keine Beiträge werden auch fällig, wenn eine Direktversicherung, in die in der Regel der Arbeitgeber Beiträge einzahlt:

  • vom Arbeitnehmer übernommen
  • und auf diesen umgeschrieben und
  • von diesem auch Beiträge bezahlt wurden.

Dann müssen auf den Teil der Auszahlung, der privat eingezahlt wurde, keine Beiträge entrichtet werden, so das Bundesverfassungsgericht (Az. 1 BvR 1924/07).

Die rechtliche Grundlage

Maßgeblich ist § 229 des V. Sozialgesetzbuchs. Dort steht, dass auch Einmal-Zahlungen der Beitragspflicht unterliegen und dass dafür „ein Hundertzwanzigstel der Leistung als monatlicher Zahlbeitrag der Versorgungsbezüge gilt, längstens jedoch für 120 Monate“. Das Bundesverfassungsgericht hat alle Klagen gegen diese seit 2004 geltende Regel abgelehnt.

 

Köstlicher Himbeer-Käsekuchen

Posted on: August 29th, 2016 by schwarzwaldmaid

Weil dieser Käsekuchen-Klassiker so sehr lecker ist, finden Sie hier das Rezept für ein ganzes Blech. Denn so haben Sie auch noch am nächsten Tag etwas von diesem himmlischen Kuchen. Wenn Sie keine Himbeeren bekommen, dann schmeckt der Kuchen auch mit anderen Beeren.

 

Diese Zutaten benötigen Sie

1,5 kg Magerquark, 7 Eier, 220 g Zucker, 1 Bio-Zitrone, 180 g Butter, 1 Pck. Vanillepuddingpulver (für 500 ml Milch), 50 g Weichweizengrieß, 450 g Himbeeren

Und so wird’s gemacht

  1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Ein Sieb mit Küchenpapier auslegen, Quark hineingeben, gut abtropfen lassen. Die Zitrone waschen, abtrocken und die Schale abreiben. Den Saft auspressen. Eier trennen.
  3. Eigelb mit Quark, Zucker, Zitronenabrieb und -saft verrühren. Butter schmelzen und etwas abgekühlt unter die Quarkcreme heben.
  4. Puddingpulver mit Grieß mischen, unter Quarkmasse rühren. Eiweiße steif schlagen, behutsam unter Grieß-Quark-Masse ziehen.
  5. Himbeeren abbrausen, verlesen, trocken tupfen. 100 g zum Garnieren beiseitelegen. Rest unter die Quarkcreme heben, auf dem Blech verteilen und glatt streichen.
  6. 45 bis 50 Minuten backen. Sollte der Kuche zu dunkel werden, rechtzeitig mit Backpapier abdecken.
  7. Aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. Dann in Stücke schneiden und mit einzelnen Himbeeren garnieren.

Guten Appetit!