Weitere Internetseiten von Bayard-Media:

Archive for September, 2015

Der richtige Schnitt für dünnes Haar

Posted on: September 30th, 2015 by schwarzwaldmaid

Jede Frau mit dünnen Haaren kennt einige dieser Styling-Tricks:

  1. Die richtigen Pflegeartikel
  2. Toupieren
  3. Föhnen mit Rundbürste
  4. Haarspray, Festiger & Co.

Doch bereits beim Haarschnitt selbst kann der Profi mit der passenden Schnitttechnik Volumen zaubern:

Der richtige Schnitt für dünnes Haar

Unser Experte, der Friseur-Meister Peter Hartmann aus Offenbach, erläutert, welche Schnitte bei feinem Haar perfekt sind.

Wenn Haare kein Volumen haben, kann das auch am Schnitt liegen?

Peter Hartmann: Ja klar. Wünscht man sich Volumen, muss man immer gegen die Erdanziehung arbeiten.

Und wie hilft da der Schnitt?

Hartmann: Indem man am Oberkopf, an den Haarwurzeln mehr Fülle erzeugt. Das erreicht man am besten durch sogenanntes Graduieren. Dabei sind die Haare oben lang und unten kürzer. Die langen Haare liegen oben auf, werden von den unteren gestützt, es baut sich ein Füllebogen auf. Zum Beispiel bei Bobs und Kurzhaar-Schnitten.

Und wie ist das mit Stufen?

Hartmann: Die reduzieren erst mal das Volumen. Aber andererseits machen sie das Volumen-Styling einfacher, denn die kürzeren Haare haben weniger Gewicht, bekommen dadurch mehr Stand. Genauso ist das mit Stützhaaren.

Stützhaare?

Hartmann: Dabei werden die unter dem Deckhaar liegenden Haare mit einer Schere ganz fein und in unterschiedlichen Längen gekürzt – unsichtbar und ohne dass es eine Schnittkante ergibt. Man schneidet sie am Hinterkopf und an den Seiten, überall dort, wo ich Volumen ausbauen will. Sie geben Halt, stützen die anderen Haare sozusagen.

Und wie stylt man die Haare dann am besten?

Hartmann: Man sollte sich auf den Oberkopf konzentrieren, und hier das Volumen hineinföhnen, denn wenn ich die Seiten füllig style, wirkt der Ansatz automatisch platt.

Welche Volumen-Frisuren empfehlen Sie?

Hartmann: Erstens: Kurzer Pixie, voluminös geföhnt. Zweitens: Halblanger Bob graduiert, das heißt hinten und eventuell seitlich nach oben angeschrägt. Und drittens: Überschulterlanges Haar, mit üppig geföhnten Wellen.

Die Fragen stellte Silke Mietzner

Noch mehr Tipps für fülliges Haar finden Sie in der November-Ausgabe 2015.

 

Zahnersatz an einem Tag

Posted on: September 23rd, 2015 by schwarzwaldmaid

Implantate gelten als beste Lösung, um fehlende Zähne zu ersetzen. Doch dauert es bisher oft viele Monate mit vielen Zahnarzt-Besuchen. Nun verspricht eine neue innovative Methode, die All-on-4-Technik, eine schonendere, schnellere und sogar günstigere Behandlung.

Schneller

Die Operation dauert selbst nur einen Tag und findet unter Vollnarkose statt. Um einen kompletten Kiefer mit dritten Zähnen zu versorgen, werden statt wie bisher 6 Titanschrauben nur noch 4 benötigt, um eine Vollprothese zu befestigen. Die Prothese wird mit kleinen Schrauben befestigt.

Schonender

Auch wenn sich der Kieferknochen schon stark zurückgebildet hat, ist die Behandlung möglich. In diesem Fall werden extra lange Implantate verwendet, die im Extremfall im Oberkiefer sogar bis ins Jochbein reichen. Außerdem werden sie schräg eingesetzt, das sorgt für sehr starken Halt.

Günstiger

Bei allen Vorteilen, die diese neue Methode bietet ist sie auch noch günstiger als klassische Implantate. Bisher lagen die Kosten der klassischen Methode für einen kompletten Kiefer bei 33.000 € Eigenanteil (8 Implantate, und Knochenaufbau über 12 Monate mit 20% Bonus. Bei der All-on-4-Technik liegen die Kosten bei 15.000 €.

Lesen Sie in der November-Ausgabe 2015 das ausführliche Interview mit Herrn Prof. Wachtel, der zu den renommiertesten Spezialisten für Zahn-Implantate gehört.

(Stand 2015)

 

So stoppen Sie das ewige Grübeln

Posted on: September 23rd, 2015 by schwarzwaldmaid

Wenn wir keine Sorgen haben, machen wir uns welche. Die Gedanken kreisen, bis sie uns wie ein Strudel nach unten ziehen – fast jede Frau kennt das. Doch wie befreien wir uns davon?

Grübeln? Macht unglücklich!

Eines steht fest: eine Hilfe ist uns das Grübeln nie. Wir finden so keine Lösung für unsere Probleme, sondern schaffen sie dadurch erst. Zu häufiges Grübeln macht im Gegenzug nicht nur denkbar schlechte Laune, sondern lähmt uns und sorgt dafür, dass wir unkonzentriert sind. Ja, es greift unser Selbstwertgefühl an und mehr noch: Grübeln kann im Extremfall sogar depressive Phasen nach sich ziehen.

Vereinfacht ausgedrückt: Grübeln macht unglücklich!

Der Grund dafür ist sehr simpel. Wer grübelt, lebt gedanklich in der Vergangenheit. Es sind längst geschehene Dinge, die wir dabei betrachten und hinterfragen.

Doch glücklich und zufrieden sein spielt sich im Jetzt ab.

Achtsamkeit heißt die Devise! Den Moment genießen, die kleinen Dinge im Leben (wieder) zu schätzen lernen, die einem gut tun. Wie eine Umarmung, Sonnenstrahlen auf der Haut oder das Lächeln der Kinder und des Partners.

Es gibt weitere wirksame Methoden, die aus dem Gedankenkarussell helfen, das Selbstbewusstsein stärken und wieder positives Denken im Alltag zulassen:

Vier Dinge, die Ihre Seele glücklich machen

  1. Ganz pragmatisch: spezielle Tageslicht-Leuchten mit etwa 10.000 Lux gaukeln dem Körper vor, dass die Sonne scheint und hemmen so die Produktion von Melatonin, unserem Schlafhormon.
  2. Alternative Heilmethoden: Spezielle Kräuter sind gut für die Psyche, so beispielsweise Hopfen, Baldrian, Lavendel, Melisse und Johanniskraut. Sie entspannen, beruhigen die Nerven, machen Mut und muntern auf – und nicht zuletzt: stoppen sie das Grübeln.
  3. Gehen schnell: Kleine Übungen, die das Wohlbefinden steigern und das Positive im Alltag besser wahrnehmen lassen, so beispielsweise ein Dankbarkeitstagebuch, aufrecht gehen (in dieser Haltung fällt es uns schwer, über Bedrückendes nachzudenken) oder auch einfach zu lächeln (so „täuschen“ wir unser Gehirn und es schüttet Glückshormone aus), Selbstfürsorge
  4. Körperliche Ebene: Sport tut gut, denn Bewegung ist wichtig für Körper wie die Psyche – und hebt die Laune.

Lesen Sie in der November-Ausgabe 2015 ausführlich, was gegen das lästige Gedankenkarussell hilft. Außerdem können Sie mir dem großen Test selbst ermitteln, wo Sie auf Ihrer persönlichen Glücksskala stehen.

 

Leser-Wanderreise in die Südeifel

Posted on: September 23rd, 2015 by BayardRedaktion

Auch im September haben sich wieder einige Leser auf den Weg gemacht und die Südeifel erkundet.
Bei diesen tollen, eindrucksvollen Wanderungen konnten unsere Leser den Alltag einmal ganz hinter sich lassen und die schöne Natur genießen.

Das war herrlich!

Sie möchten wieder mit uns wandern? Oder waren noch nie dabei?

Auch für das Jahr 2016 planen wir wieder unsere traditionellen und sehr beliebten Wanderreisen mit neuen Zielen und Gastgebern:

  • Im Mai wird es in den Harz gehen – eine Region mit traumhaften Wegen und Landschaften, die zu den herausragenden Wanderregionen in Deutschland gehört.
  • Vom 4.-9.9. wartet der Rheinsteig rund um Kamp-Bornhofen auf Sie – Sie werden begeistert sein: Tolle Wege, wunderbare Blicke ins Rheintal, idyllische Höhen.

Über die genauen Daten und den Programmverlauf werden wir Sie noch informieren.

 

Köstliche Herbst-Suppen

Posted on: September 23rd, 2015 by schwarzwaldmaid

Wärme zum Löffeln: schnell gekocht, raffiniert gewürzt, schön heiß und richtig gesund – das ist unsere köstliche Suppe aus Kartoffeln und Kokos. Der Clou: Curry und Chili schützen das Herz und senken das Cholesterin.

Und wenn Sie Kalorien sparen möchten, dann ersetzen Sie die Kokosmilch einfach durch die fettarme Variante von 9%.

Rezept für unsere Kartoffel-Kokos-Suppe

Zutaten für 2 Portionen:

1 Schalotte, 2 cm Ingwer, 1 Möhre, 250 g Süßkartoffeln, 50 g Knollensellerie, 1 EL Sojaöl, Salz, 1 EL Currypulver, 250 ml Brühe, 200 ml Kokosmilch, 1 EL Sesam, 2 EL Koriandergrün, Chiliflocken, 1 EL Kokoschips, 2 EL Tahin, 1 EL Zitronensaft

Und so geht’s:

  1.  Sämtliches Gemüse schälen bzw. putzen und klein würfeln. In einem weiten Topf in heißem Öl 2 bis 3 Minuten andünsten. Mit Salz und Curry würzen. Brühe und Kokosmilch angießen, alles etwa 20 Minuten sanft köcheln lassen.
  2. Sesam ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anrösten, bis er duftet. Koriander waschen, trocken schütteln und fein hacken. Mit Sesam, Chiliflocken und Kokoschips gut mischen.
  3. Suppe fein pürieren, Tahin unterrühren. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Auf Teller verteilen, mit der Koriander-Kokos-Mischung garnieren und servieren.

Pro Portion: 560 kcal, 17 g Eiweiss, 37 g Fett, 40 g Kohlenhydrate, 30,5 mg Cholesterien, 3,5 BE/KE

Noch mehr Rezepte für köstliche Herbstsuppen finden Sie in unserer November-Ausgabe 2015.

 

2016: Leserkreuzfahrt Island

Posted on: September 2nd, 2015 by schwarzwaldmaid

Sie wollten schon immer grandiose Wasserfälle und Vulkane, majestätische Wale und Gletscher, Regenbögen mitten in der Nacht sehen? Dann kommen Sie doch einfach mit auf unserer einmalige Leser-Kreuzfahrt nach Island – eines der faszinierendsten Länder der Erde.

Erleben Sie mit plus diese magische Insel auf einer exklusiven Kreuzfahrt auf dem familiären Kreuzfahrtschiff Ocean Majesty vom 18. bis 31. August 2016!

 

Fordern Sie ganz unverbindlich Ihre Reise-Unterlagen für die große Island-Kreuzfahrt an!

Hier können Sie den Coupon herunterladen.

 

In 2016 wird es auch diese unvergesslichen Kreuzfahrten mit uns geben.

  • Unsere Traumreise: „Fluss-Kreuzfahrt auf dem Mekong“ (11.-21.10.). Erleben Sie überwältigende unberührte Natur und Kultur Südostasiens (u.a. Angkor Vat) in Vietnam. Selbstverständlich wird auch diese Reise perfekt organisiert sein; wir treffen uns in Deutschland und reisen dann ganz bequem gemeinsam nach Vietnam. Das Besondere dieser Reise: Unser Schiff hat nur Außenkabinen und alle Ausflüge und Sehenswürdigkeiten sind auch gut zu erkunden, wenn man nicht ganz so gut zu Fuß ist. Und wir reisen zu einer klimatisch sehr angenehmen Jahreszeit. Ich jedenfalls freue mich, Sie dabei persönlich zu begleiten.
  • „Zu Gast in England, Irland und Schottland“ (6.-18.8): Genießen Sie die Einfahrt nach London City auf der Themse bis zur Tower Bridge, schottische Highlands, prachtvolle Herrenhäuser und Whiskey Destillerien.

Lust bekommen? Dann kommen Sie doch einfach mit – man lebt nur einmal. Ich jedenfalls freue mich auf Sie!

Ihr Chefredakteur
Jürgen Sinn

 

Und was kochen Sie heute – Oktober

Posted on: September 1st, 2015 by schwarzwaldmaid

Es kann lästig sein, sich immer wieder für jeden Tag leckere Gerichte für eine gesunde und abwechlungsreiche Ernährung auszudenken. Wir möchten Ihnen dabei helfen und liefern Ihnen jeden Monat die vollständigen Rezepte aus Ihrer beliebten Rubrik zum Ausreißen: Was kochen Sie heute?

Gesunde, ausgewogene, günstige und tolle Rezepte für jeden Tag finden Sie unter den jeweiligen Links für eine komplette Woche zum Herunterladen – einfach auf die Woche klicken:

Woche vom 1. bis 7. Oktober:

Pilzpfanne mit Bandnudeln und Schinken / Seelachsfilet überbacken, mit Kartoffelsalat / Kartoffeln aus der Pfanne, mediterran gewürzt / Putenbraten mit Rotkohl und Kartoffelklößen / Schnitzel im Kräutermantel mit Gurkensalat / Fladenbrot gefüllt mit Paprika und Ziegenkäse / Asia-Nudeln mit Möhren, Chili und Brokkoli

Woche vom 8. bis 14. Oktober:

Toast Hawaii mit Gurken und Honig-Senf-Soße / Sardinen gebraten mit Reis und Chicorée / Kichererbsen als Eintopf mikt Spinat und Wurst / Rehrücken aus dem Römetopf mit Maronen / Käse-Omelett mit Speckwürfeln und Endiviensalat / Cevapcici mit Kräuterquark und buntem Reis / Spitzkohl mit Chorizo und Kartoffeln

Woche vom 15. bis 21. Oktober:

Grüne Linsen mit gebackenem Ziegenkäse / Rotbarsch mit Curry-Kruste im Spinatbett / Zucchinisuppe mit Thymian-Croutons / Kalbsragout mit Wildreis, Erbsen und Pfifferlingen / Blumenkohl als Auflauf mit Hack und Nudeln / Pizza mit grünen Bohnen und Tomaten / Reispfanne mit Paprika, Lauch, Zucchini und Ei

Woche vom 22. bis 31. Oktober:

Grillschnecke mit Zwiebelringen und Äpfeln / Seeteufel im Schinkenmantel mit Wirsing / Tomatensuppe mit Petersilie und Sahnehaube / Filetspieße von der Pute auf Mango-Risotto / Spiegelei mit Gewürzgurken auf Bauernbrot / Grünkohl mit Kartoffeln und Mettwurst / Nudelsalat mit Erbsen, Käse und Fleischwurst / Hackbällchen in Tomatensoße auf Spaghetti / Räucherlachs mit gebratenen Kartoffelwürfeln / Gemüsesuppe mit Pfannkuchenstreifen und Lauch

Guten Appetit!

Rezepte September 2015

Rezepte August 2015

Rezepte Juli 2015

Rezepte Juni 2015

Rezepte Mai 2015

Rezepte April 2015